Großes Staatswappen des Freistaates Bayern

Landgericht Passau

Tastaturzugriff: [ ALT ] + [ 1 ][ 2 ][ 3 ][ 4 ][ 5 ][ 6 ]

1. - Allgemeine Informationen

Zum Portal |   Inhalt | Suchen |  Impressum


Tastaturzugriff: [ ALT ] + [ 1 ][ 2 ][ 3 ][ 4 ][ 5 ][ 6 ]

2. - Themengebiete des Portals

Ministerium | Gerichte | Staatsanwaltschaften | Justizvollzug | Landesjustizprüfungsamt | Service | Gesetzgebung
 


Tastaturzugriff: [ ALT ] + [ 1 ][ 2 ][ 3 ][ 4 ][ 5 ][ 6 ]

3. - Navigation im Bereich Landgericht Landgericht Passau

Startseite des Landgerichts Passau | Zuständigkeits­bereich | Verfahren | Externe Verfahren | Aktuelles | Gerichtstafel | Daten & Fakten | Bewährungshilfe | Verwaltung und Ausbildung | Referendariat | Historie des Gebäudes | Teilimpressum |



Tastaturzugriff: [ ALT ] + [ 1 ][ 2 ][ 3 ][ 4 ][ 5 ][ 6 ]

4. - Links zu anderen Projekten

BAYERN DIREKTBayern. Die Zukunft. | BAYERN DIREKTBAYERN | DIREKT - die gemeinsame Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung. | Bayern - RechtBAYERN - RECHT | BayernPortalInformationen über Behörden und behördliche Leistungen. | YouTube-Kanal der Bayerischen StaatsregierungYouTube-Kanal der Bayerischen Justiz | BayernInfoBayernInfo - Verkehrs - Informationen für Bayern. | Justiz-Auktion.deJustiz-Auktion.de - bundesweit, sicher, online. | Rechts- und Justizstandort BayernRechts- und Justizstandort Bayern |


Tastaturzugriff: [ ALT ] + [ 1 ][ 2 ][ 3 ][ 4 ][ 5 ][ 6 ]

5. - Orientierungszeile

Portal > Gerichte > LG > Passau > Presse > Archiv > 2008 - Letzte Änderung: 30.07.2008


Tastaturzugriff: [ ALT ] + [ 1 ][ 2 ][ 3 ][ 4 ][ 5 ][ 6 ]

6. - Seiteninhalt

30. Juli 2008 - Pressemitteilung 09/08

Strafprozess gegen Stefan K. wegen vers. Totschlags

Presseerklärung des Landgerichts Passau (9/08)
vom 30. Juli 2008


Am Donnerstag, den 07.08.2008, 09.00 Uhr, beginnt vor der Großen Jugendkammer des Landgerichts der Strafprozess gegen Stefan K. aus Vilshofen wegen Verdachts des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung sowie der vorsätzlichen Körperverletzung; die Große Jugendkammer ist zuständig, weil der jetzt über 21-jährige Angeklagte zur Tatzeit 20 Jahre und einige Monate alt, also Heranwachsender war.

Die Staatsanwaltschaft geht von folgenden zwei Tatvorwürfen aus:

- Der Angeklagte versetzte am 30.12.2007 gegen 17.45 Uhr seinem damals 30-jährigen Stiefvater Alexander K. in dessen Wohnung in Vilshofen vier Stiche mit einem 20 cm langen Messer, unter anderem in den rechten unteren Rumpf (mit Verletzung des Ischias-Nervs und der rechten Niere) und in den rechten Brustkorb; das Leben des Opfers konnte durch eine Notoperation im Kran-kenhaus Vilshofen gerettet werden. Grund für die Attacke war, dass der Stiefvater den Angeklagten aufgefordert hatte, die Sachen zu packen und die Wohnung umgehend zu verlassen; außerdem hatte er ihm Vorhaltungen wegen mehrerer, durch SMS ausgestoßener Drohungen gemacht.

- Angeklagt ist weiter ein Vorfall am 20.08.2007 in einer Diskothek in Deggen-dorf, bei dem der Angeklagte einen Besucher mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte, wodurch dieser eine Platzwunde und ein Hämatom erlitt.

In rechtlicher Hinsicht hat die Staatsanwaltschaft die Verwirklichung eines Mord-merkmals verneint. Sie geht nach dem vorläufigen Gutachten davon aus, dass der Angeklagte bei Begehung des versuchten Tötungsdeliktes wegen einer Polytoxiko-manie vermindert schuldfähig war und dass die Voraussetzungen für eine Unterbringung in einer Erziehungsanstalt vorliegen. Nach Einschätzung der Jugendgerichtshilfe sei der Angeklagte noch einem Jugendlichen gleichzustellen.

Der Angeklagte war zunächst in Untersuchungshaft und wurde dann im Bezirkskran-kenhaus Mainkofen untergebracht. Zum Vorfall mit seinem Stiefvater beruft er sich auf Notwehr und will sich nur an zwei Stiche erinnern.

Zur Hauptverhandlung sind – neben den ermittelnden Polizeibeamten – eine Vielzahl von Zeugen geladen, außerdem die Ärzte des Krankenhauses Vilshofen als sach-verständige Zeugen und zwei Sachverständige mit den Fachgebieten Psychiatrie und Psychologie. Gehört werden außerdem die Jugendgerichtshilfe und der Bewährungshelfer des Angeklagten.

Die Hauptverhandlung wird am Freitag, den 08. August 2008 um 09.00 Uhr fortge-setzt.

gez.
Präsident des LG Prof. Dr. Michael Huber
Pressestelle des Landgerichts