Menü

Oberlandesgericht Bamberg

Justiz ist für die Menschen da – Recht Sicherheit Vertrauen

Landesjustizkasse

ACHTUNG:
Aus gegebenem Anlass wird darauf hingewiesen, dass die mit Kostenrechnungen der Landesjustizkasse Bamberg zu Soll gestellten Beträge ausschließlich auf die unten stehenden Bankverbindungen zu überweisen sind.
Sollten Sie Zweifel an der Rechtmäßigkeit einer Kostenrechnung haben, bitten wir Sie, sich vor Zahlung mit dem angegebenen Gericht in Verbindung zu setzen.

Leitung

Kassenleiter
Rechtspflegedirektor
Wolfgang Rebhan

Ständiger Vertreter des Kassenleiters
Rechtspflegedirektor
Peter Hofmann

Aufgaben

Die Landesjustizkasse Bamberg ist zuständig für die Annahme der Einzahlungen und Leistung der Auszahlungen für sämtliche Gerichte, Staatsanwaltschaften und Justizvollzugsanstalten der bayerischen Justizverwaltung. Außerdem nimmt sie Aufgaben nach dem Hinterlegungsgesetz (Annahme und Auszahlung von Geldhinterlegungen, Annahme und Auslieferung von Werthinterlegungen) wahr.
Die Landesjustizkasse Bamberg ist auch zuständig für die Einziehung öffentlich-rechtlicher Gerichtskostenforderungen (z.B. Kosten für Eintragungen im Grundbuch).
Die Haushaltseinnahmen belaufen sich auf jährlich ca. 1 Milliarde Euro, die Haushaltsausgaben auf jährlich ca. 700 Millionen Euro.
Es werden u.a. jährlich etwa

  • 4.200.000 Buchungen in den Kassenbüchern vorgenommen,
  • 1.500.000 Kostenrechnungen und 380.000 Mahnungen versandt,
  • 400.000 Zahlungsanzeigen für die Justizdienststellen erstellt.

Personal der Landesjustizkasse Bamberg

Bei der Landesjustizkasse Bamberg sind derzeit 151 Mitarbeiter beschäftigt:
  • Beamte der 1. Qualifikationsebene: 4
  • Beamte der 2. Qualifikationsebene: 23
  • Beamte der 3. und 4. Qualifikationsebene: 26
  • Beschäftigte: 98
Stand: 01.01.2017

Kontakt

Telefon: 0951 / 833-0
Telefax: 0951 / 833-3500
E-Mail: poststelle@ljk-ba.bayern.de


Anschriften:
Heiliggrabstraße 28
96052 Bamberg (Hausanschrift)

96045 Bamberg (Postanschrift)

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Bayerninfo - Reiseauskunft

Anfahrt mit Kraftfahrzeug:
Bayerninfo - Routenplaner


Öffnungs- und Sprechzeiten (Kassenstunden):
Montag bis Freitag 08:00 bis 12:00 Uhr oder nach Vereinbarung

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Landesjustizkasse Bamberg telefonisch nur während der Öffnungs- und Sprechzeiten oder nach vorheriger Vereinbarung erreichbar ist.

Zahlung von Kostenvorschüssen

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass der jeweilige Gerichtsort und das gerichtliche Aktenzeichen im Verwendungszweck der Überweisung angegeben werden. Es kann auch die Zahlungsaufforderung durch das jeweilige Gericht abgewartet werden, aus der sich dann eine Rechnungsnummer zur Angabe in der Überweisung entnehmen lässt.
Hingewiesen wird auch noch auf die Möglichkeiten der

  • Teilnahme am Lastschriftverfahren und der
  • Zahlung mit EC-Karte (nur an Amtsgerichten am Sitz eines Landgerichts).
Nach der Änderung der Zahlungsverkehrsverordnung Justiz/Finanz (ZahlJuFin) vom 19. September 2016 (Bayerisches Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 15/2016) dürfen Schecks als Zahlungsmittel ab dem 1. November 2016 nicht mehr angenommen werden, es sei denn die Scheckzahlung ist durch eine Rechtsvorschrift gestattet (z.B. § 69 Abs. 2 ZVG).

Hinweis:
Anfragen wegen der Berechnung von Kosten richten Sie bitte auf keinen Fall an die Landesjustizkasse Bamberg, sondern ausschließlich an das Gericht.

Bankverbindungen

Bayern LB München

Für die Einzahlung von Kostenvorschüssen, Gebühren und Geldauflagen:
IBAN: DE78 7005 0000 0003 0249 19
BIC: BYLADEMMXXX

Für die Einzahlung von Geldstrafen:
IBAN: DE31 7005 0000 0002 0249 19
BIC: BYLADEMMXXX

Für sonstige Zahlungen, z.B. Sicherheitsleistung bei Zwangsversteigerung, Eigengelder von Gefangenen:
IBAN: DE34 7005 0000 0000 0249 19
BIC: BYLADEMMXXX

Als Zahlungsempfänger ist stets die Landesjustizkasse Bamberg anzugeben.

Vordrucke