Menü

Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Justiz ist für die Menschen da - Recht Sicherheit Vertrauen
02.04.2017

Bayerische Gefängnisse bilden 2016 noch mehr aus / Justizminister Bausback: "Ausbildung ist wesentlicher Resozialisierungsmotor für ein straffreies Leben nach der Haft!"

Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback zieht eine positive Bilanz der Ausbildungsmaßnahmen für Gefangene im Jahr 2016: "Im vergangenen Jahr konnten wir unser ohnehin schon großes Ausbildungsangebot in den bayerischen Justizvollzugsanstalten noch weiter ausbauen. Mit insgesamt 4.731 Gefangenen absolvierten im Jahr 2016 fast 300 Gefangene mehr eine Ausbildungsmaßnahme als 2015. Das ist ein großer Erfolg - nicht nur für die Gefangenen, sondern für unsere Gesellschaft insgesamt, denn: Ausbildung ist für die Gefangenen wesentlicher Resozialisierungsmotor für ein straffreies Leben nach der Haft und ist damit zugleich der beste Schutz der Allgemeinheit vor neuen Straftaten."

2016 durchliefen 456 Gefangene Maßnahmen in einem anerkannten Ausbildungsberuf, wie zum Beispiel Schreiner, Maler, Konditor, Maurer oder Kraftfahrzeugmechatroniker. 80 Ausgebildete legten die Gesellen- bzw. Facharbeiterprüfung ab; fast die Hälfte von ihnen erreichte dabei sogar die Note "sehr gut" oder "gut". Ferner nahmen 1.670 Gefangene an Ausbildungsmaßnahmen im Rahmen einer sonstigen beruflichen Ausbildung teil. 2.605 Gefangene nutzten die Möglichkeit, außerberufliche Maßnahmen zu absolvieren. 164 Gefangene konnten einen Schulabschluss erwerben.

Bausback abschließend: "Diese sehr erfreulichen Zahlen zeigen auch: Unsere überaus engagierten Justizvollzugsbediensteten und Lehrer in den Justizvollzugsanstalten haben ihre nicht immer einfache Aufgabe, die Gefangenen bei ihrer Ausbildung bestmöglich zu unterstützen, auch 2016 sehr erfolgreich gemeistert. Hierfür gebührt ihnen mein höchster Respekt und herzlichster Dank!"