Menü

Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Justiz ist für die Menschen da - Recht Sicherheit Vertrauen
10.07.2017

Amtswechsel bei der Staatsanwaltschaft Hof / Justizminister Bausback dankt Gerhard Schmitt und führt Reiner Laib in sein neues Amt ein: "Zwei Persönlichkeiten, die die Hofer Justiz über Jahre mitgeprägt haben / Großer Einsatz für "kurzen Draht" zu den tschechischen Kollegen von unschätzbarem Wert."

Der bayerische Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback führt heute den Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hof, Reiner Laib, offiziell in sein neues Amt ein. Zugleich verabschiedet er seinen Vorgänger, Gerhard Schmitt, in den Ruhestand: "Heute habe ich die Freude, zwei Persönlichkeiten zu ehren, die die Hofer Justiz über Jahre mitgeprägt haben. Beide sind hervorragende Kenner der Staatsanwaltschaft Hof und der besonderen Herausforderungen, die die Grenznähe für die Strafverfolgungsbehörden mit sich bringt. Ihnen beiden liegt der unbürokratische "kurze Draht" auch zu den Kolleginnen und Kollegen in Tschechien besonders am Herzen. Dies ist für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit gerade im Bereich der Bekämpfung des Drogenhandels und der organisierten Kriminalität von unschätzbarem Wert."

Bausback dankt in seiner Festrede Gerhard Schmitt für seinen herausragenden Einsatz in der bayerischen Justiz: "In Ihrer Laufbahn sind Sie Ihrer oberfränkischen Heimat stets treu geblieben. Die meisten Ihrer Stationen haben Sie in Hof absolviert. Dabei haben Sie Mitarbeiter und Vorgesetzte stets mit Ihren hervorragenden fachlichen und menschlichen Qualitäten beeindruckt. Ihre Berufung zum Leitenden Oberstaatsanwalt war ein Glück für die Hofer Justiz. Für all das, was Sie in den vergangenen fast zwölf Jahren und zuvor für die Justiz auf so vielfältige Art und Weise geleistet haben, möchte ich Ihnen von Herzen danken!"

An den neuen Leitenden Oberstaatsanwalt Reiner Laib gewandt erklärt der bayerische Justizminister: "Auch Sie haben fast Ihr gesamtes Berufsleben in Hof verbracht. In all Ihren Station wurden Ihnen hervorragende Rechtskenntnisse, außerordentliches Pflichtbewusstsein und eine vorbildliche Berufseinstellung bescheinigt. Überall waren Sie beliebt und anerkannt. Die Staatsanwaltschaft Hof, bei der Sie als Staatsanwalt, Gruppenleiter, Oberstaatsanwalt und ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalts tätig waren, kennen Sie wie kaum ein Zweiter. Die bayerische Justiz kann sich glücklich schätzen, Sie in ihren Reihen zu haben! Für Ihr neues Amt wünsche ich Ihnen alles Gute und viel Erfolg!"

Gerhard Schmitt (65 Jahre) begann seine Karriere in der bayerischen Justiz im Januar 1982 als Richter am Amtsgericht Hof. Es folgten Stationen beim Landgericht Hof, der Staatsanwaltschaft Hof und erneut beim Amtsgericht Hof. Im Anschluss wechselte er ab April 1994 als Staatsanwalt als Gruppenleiter wieder zur Staatsanwaltschaft Hof, bevor er im Januar 1997 zum Direktor des Amtsgerichts Kulmbach ernannt wurde. Von dort wurde er im April 2000 als Direktor an das Amtsgericht Bayreuth berufen. Seit Mai 2005 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 1. März 2017 stand Gerhard Schmitt als Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Hof vor.

Reiner Laib (54 Jahre) trat am 1. Mai 1991 als Richter beim Landgericht Hof in den bayerischen Justizdienst ein. Danach war er ab Januar 1994 bei der Staatsanwaltschaft Hof tätig. Im Februar 1996 folgte eine Abordnung an das Landgericht Chemnitz, die bis Ende 1997 andauerte. Nach einer weiteren Station als Richter am Amtsgericht Hof, kehrte er im Oktober 2004 - zunächst als Gruppenleiter und später als Oberstaatsanwalt - zur Staatsanwaltschaft Hof zurück. Im April 2013 wurde er zum ständigen Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalts bestellt, bevor er ab Dezember 2015 zur Generalstaatsanwaltschaft nach Bamberg wechselte. Seit dem 1. Juni 2017 ist Reiner Laib Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hof.