Menü

Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Justiz ist für die Menschen da - Recht Sicherheit Vertrauen
08.09.2017

Justizminister Bausback weiht Zentraljustizgebäude in Hof ein: "Mit das Modernste, was die bayerische Justiz zu bieten hat / Neues Wahrzeichen für Hof und starkes Signal für ganz Oberfranken!"

Nach Abschluss des zweiten Bauabschnitts weiht Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback heute in Hof das Zentraljustizgebäude für Landgericht, Amtsgericht und Staatsanwaltschaft feierlich ein. Bausback in seiner Festrede: "Das neue Zentraljustizgebäude gehört zum Modernsten, was die bayerische Justiz zu bieten hat - für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für die Bürgerinnen und Bürger. Mit seiner farbenprächtigen Fassade ist es zugleich Blickfang und neues Wahrzeichen für Hof."

Im ersten Bauabschnitt wurden bis Januar 2013 Bürogebäude für das Landgericht und Teile des Amtsgerichts errichtet. Der jetzt abgeschlossene zweite Bauabschnitt betraf überwiegend Büroräume für die Staatsanwaltschaft und das Amtsgericht. Damit stehen den Hofer Justizbehörden nun rund 5.000 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung. "Insgesamt hat der Freistaat Bayern in den vergangenen Jahren rund 30 Millionen Euro in den Justizstandort Hof investiert. Das ist ein starkes Signal für ganz Oberfranken", so Bausback.

Bayerns Justizminister betont gleichzeitig: "Wir werden uns auf dem bisher Erreichten nicht ausruhen! Der dritte und letzte Bauabschnitt - die Erneuerung des Sitzungssaalgebäudes - kommt sicher! Dafür und dass es zügig weitergeht, werde ich mich in den künftigen Haushaltsverhandlungen stark machen. Ein entsprechender, mit Planungsmitteln dotierter Hochbautitel besteht bereits."

Bausback wendet sich abschließend an alle Beteiligten: "Viele Köpfe und Hände haben an diesem Projekt mit Hochdruck gearbeitet, an einem Strang gezogen und so zum Gelingen beigetragen. Jedem Einzelnen gehört mein herzlicher Dank! Ich wünsche den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Hofer Justiz viel Erfolg und vor allem viel Freude bei ihrer Arbeit in den neuen Räumlichkeiten! Lassen Sie sich durch das ansprechende Ambiente motivieren und bleiben Sie auch in Zukunft engagierte Kämpfer Justitias!"

Hintergrund:

Das Anfang der 1960er Jahre erbaute alte Hochhaus am Berliner Platz und Wahrzeichen der Stadt entsprach nicht mehr den Anforderungen an ein modernes Justizgebäude. Seit Mai 2010 errichtet der Freistaat Bayern daher in mehreren Bauabschnitten an dieser Stelle ein neues Justizgebäude, in dem Landgericht, Amtsgericht und Staatsanwaltschaft zentral untergebracht und Synergieeffekte besser genutzt werden können.