Menü

Bayerische Justizakademie

Justiz ist für die Menschen da – Recht Sicherheit Vertrauen

Arbeitnehmerschulungen

Ziele und Inhalte der Schulungen

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer (Justizangestellte), sind im Rahmen der Serviceeinheiten gemeinsam mit den Justizfachwirtinnen und Justizfachwirten (Beamtinnen und Beamte der zweiten Qualifikationsebene) für die Geschäftsstellenverwaltung, die Protokollführung bei Gerichtsverhandlungen, die Kostenbehandlung sowie die Erledigung von Schreibwerk bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften eingesetzt.

Da eine eigene Ausbildung zur/zum Justizfachangestellten in Bayern nicht vorgesehen ist, erfolgt die Qualifizierung am Arbeitsplatz und im Rahmen von justizinternen Schulungen.

Seit 01.01.2013 richtet sich die Schulung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach dem weiterentwickelten Konzept und dem dazu entwickelten Stoffplan.

Dieser Stoffplan ist von Lehrkräften der Bayerischen Justizakademie und Praktikern erstellt worden und umfasst die:

  • Schulung im Dienst und Tarifrecht
  • fachspezifische Grund und Aufbauschulungen
  • Schulung des jeweiligen EDV-Fachverfahrens
  • Schulung der Schlüsselkompetenzen

Die Organisation und Durchführung der Schulungen erfolgt dabei in der Regel über die Bayerische Justizakademie.

Konzept und Stoffplan seit 01.01.2013

Berufsbild, Einstellungsvoraussetzungen, weitere Informationen

Einen Überblick zum Berufsbild, den Einstellungsvoraussetzungen sowie weitere interessante Informationen erhalten Sie unter: Informationen des StMJ
Mit Fragen zum Konzept und Stoffplan können Sie sich auch jederzeit an Frau Kohl oder Ansprechpartner wenden.

Unterkunft, Verpflegung und Reisekosten

Für die Dauer der Schulung sind Sie in der Regel kostenlos an der Bayerischen Justizakademie in Einzelzimmern mit Bad untergebracht und erhalten unentgeltliche Verpflegung (Frühstück, Mittag- und Abendessen).

Für die Reisen zu Beginn und am Ende der Schulung erhalten Sie eine Entschädigung.