Menü

Lg-muencheni

Justiz ist für die Menschen da - Recht Sicherheit Vertrauen

Pressemitteilung 01 vom 19.01.2018

Pressesprecherin Dr. Anne-Kristin Fricke

Am 18.01.2018 fand im Justizpalast eine vom Landgericht München I organisierte Lesung der Buchautorin Petra Morsbach statt. Sie las Auszüge ihres aktuellen Buches „Justizpalast“ vor Richterinnen und Richtern sowie Mitarbeitern der Münchener Justiz - und somit zugleich vor den Hauptprotagonisten ihres Buches. Der Roman „Justizpalast“ handelt vom Leben und Wirken der Richterin Thirza Zorniger, die am Landgericht München I arbeitet.

Petra Morsbach hat 10 Jahre an dem Buch gearbeitet. Die Autorin besuchte jahrelang Gerichtsverhandlungen, nahm an Mediationen teil und sprach mit vielen Richtern – auch am Landgericht München I.

Das Buch fand bei den Besuchern der Lesung großen Anklang.
Petra Morsbach ist in ihrem Buch ein eindrückliches Bild des Richterberufs gelungen: sie beleuchtet menschliche Stärken und Schwächen der Richter und Rechtsanwälte, zeigt die tägliche Mühe um die Verwirklichung des Rechts und schildert das Innenleben der dritten Staatsgewalt. Selbst in den Verästelungen der geschilderten Fälle - vom Erbrecht bis zum Kartellrecht ist alles dabei - verheddert sich die Autorin nach Meinung des fachkundigen Publikums des Leseabends nicht.

Der Präsident des Landgerichts München I, Dr. Hans-Joachim Heßler, sagte zur Begrüßung im Justizpalast:

„Dieses Buch ist einzigartig in seiner authentischen Darstellung des Richterberufs. Viele Kolleginnen und Kollegen haben mir berichtet, dass ihnen die Lektüre sehr nahe gegangen sei: die Schilderung des Arbeitsalltags der fiktiven Richterin komme ihrer eigenen Arbeitswirklichkeit erstaunlich nahe.“
 
Selbst „Justiz-Jargon“, so der Präsident weiter, habe die Autorin sehr gut getroffen. Es ist alles dabei vom „U-Boot“ bis zum „Gürteltier“.