Menü

Oberlandesgericht Nürnberg

Justiz ist für die Menschen da – Recht Sicherheit Vertrauen

Pressemitteilung 1 vom 11.02.15

Dr. Gerhard Karl wird neuer Präsident des Landgerichts Ansbach

Justizminister Prof. Dr. Bausback hat den Leitenden Oberstaatsanwalt Dr. Gerhard Karl mit Wirkung vom 1. März 2015 zum Präsidenten des Landgerichts Ansbach ernannt.Er ist damit Nachfolger von Dr. Ernst Metzger, der zum 28. Februar 2015 in Ruhestand tritt.


Herr Dr. Metzger begann seine Tätigkeit für die Bayerische Justiz 1979 als Richter an den Amtsgerichten Ingolstadt und Nürnberg. 1981 wechselte er zur Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth. 1985 kehrte er als Richter zurück an das Amtsgericht Nürnberg.

Von Juli 1986 bis Juni 1989 war Herr Dr. Metzger an den Bundesgerichtshof in Karlsruhe abgeordnet und dort wissenschaftlicher Mitarbeiter zunächst im 3., später im 2. Strafsenat. Nach Ablauf der dreijährigen Abordnungszeit wurde er zum Landgericht Nürnberg-Fürth versetzt. Hier war er Beisitzer und seit Dezember 1989 stellvertretender Vorsitzender der 7. Zivilkammer.

Im März 1992 wechselte Herr Dr. Metzger als Staatsanwalt als Gruppenleiter zur Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth. In den ersten drei Jahren führte er ein Referat für allgemeine Strafsachen, Brand- und Umweltsachen sowie Schwurgerichtsverfahren. Ab Mai 1995 wurde ihm die Leitung einer neu eingerichteten Abteilung für allgemeine Strafsachen anvertraut. Ab seiner Ernennung zum Oberstaatsanwalt im Oktober 1995 übernahm er die Leitung der Verkehrsabteilung, die auch für Brand- und Umweltsachen, Leichensachen und Betriebsunfälle zuständig war. Von 1997 bis zu seinem Ausscheiden aus der Behörde war er darüber hinaus Vertreter des Leiters der Justizpressestelle beim Oberlandesgericht Nürnberg.
Im Mai 2001 wurde Herr Dr. Metzger zum Leitenden Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Ansbach berufen. In dieser Zeit war er wiederholt in Bulgarien tätig, um dort den Aufbau einer rechtsstaatlichen und effizienten Justiz zu unterstützen.

Seit September 2009 ist er Präsident des Landgerichts Ansbach.


Herr Dr. Karl trat 1984 in den höheren bayerischen Justizdienst ein und war dort zunächst bei der Staatsanwaltschaft München II - Zweigstelle Ingolstadt -, später bei der Staatsanwaltschaft Ansbach tätig. Im März 1990 wurde Herr Dr. Karl als Richter an das Landgericht Nürnberg-Fürth versetzt. Von August 1993 bis September 1994 war er an das Amtsgericht Hersbruck abgeordnet.

Im Frühjahr 1994 wurde er zunächst teilweise und schließlich vollständig an das Amtsgericht Leipzig abgeordnet, wo ihm die Aufgaben des Vorsitzenden eines Jugendschöffengerichts und eines aufsichtführenden Richters, im Oktober 1995 auch die des zweiten ständigen Vertreters des Präsidenten übertragen wurden.

Im Februar 1996 wurde er an das Sächsische Staatsministerium der Justiz abgeordnet. Im Juni 1996 wurde er als Ministerialrat dorthin versetzt. Er hatte dort die Leitung des Referats Gerichtsorganisation und Grundbuchwesen inne. In seine Zuständigkeit fielen u.a. die Organisation der Gerichte und Staatsanwaltschaften, die Organisation des Grundbuchwesens und die Personalbedarfsberechnung. Darüber hinaus wurden in seinem Referat alle Vorgänge bearbeitet, die grundlegende Fragen der verwaltungsorganisatorischen Straffung betrafen. Zudem leitete Herr Dr. Karl eine Referatsgruppe, zu der die automatische Datenverarbeitung, das Haushaltsreferat und das für Liegenschaftsangelegenheiten zuständige Referat gehörten.

Im Oktober 1998 wurde Herr Dr. Karl unter Berufung in das Richterverhältnis kraft Auftrags an das Amtsgericht Hohenstein-Ernstthal abgeordnet und dort mit den Aufgaben des Direktors des Amtsgerichts betraut. Zum 1. Dezember 2000 wurde er schließlich zum Direktor dieses Amtsgerichts ernannt. Ab Juni 2000 war er zusätzlich zu etwa der Hälfte seiner Arbeitskraft an das Amtsgericht Annaberg abgeordnet und auch dort mit der Wahrnehmung der Aufgaben des Direktors betraut.

Im Februar 2002 wurde Herr Dr. Karl wieder in den Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz versetzt und zunächst zum Richter am Amtsgericht Weißenburg i. Bay. ernannt. Im Juni 2002 wurde er zum Direktor dieses Gerichts berufen. Im Oktober 2005 wurde er zum Direktor des Amtsgerichts Hersbruck ernannt.

Seit November 2009 führt Herr Dr. Karl als Leitender Oberstaatsanwalt die Staatsanwaltschaft Ansbach.



Dr. Michael Hammer
Richter am Oberlandesgericht
Justizpressesprecher