Menü

Oberlandesgericht Nürnberg

Justiz ist für die Menschen da – Recht Sicherheit Vertrauen

Pressemitteilung 32 vom 6. November 2017

Gisela Schwack ist neue Direktorin des Amtsgerichts Straubing

Justizminister Prof. Dr. Bausback hat die Vizepräsidentin des Landgerichts Deggendorf, Gisela Schwack, mit Wirkung vom 1. November 2017 zur neuen Direktorin des Amtsgerichts Straubing ernannt. Sie ist damit die Nachfolgerin von Rudolf Helmhagen, welcher im Juli 2017 zum Leitenden Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Deggendorf ernannt worden ist.

Frau Schwack wird am 19. Januar 2018 um 10.30 Uhr im Rittersaal des Herzogschlosses in ihr Amt eingeführt.

Nähere Einzelheiten zur Amtseinführung können ab Januar 2018 bei der Pressesprecherin des Amtsgerichts Straubing, Ri’inAG als ständige Vertreterin des Direktors Elfriede Schütz, unter 09421/949-800 erfragt werden.

Herr Helmhagen begann seinen Dienst bei der bayerischen Justiz am 1. Dezember 1985 beim Landgericht Regensburg. Am 1. Januar 1988 wechselte er an die Staatsanwaltschaft Regensburg und war dort bei der Zweigstelle in Straubing ein-gesetzt.

Mit Wirkung vom 1. Januar 1992 wurde Herr Helmhagen zum Richter am Amtsge-richt Straubing ernannt. Von Februar 1997 bis November 2004 war Rudolf Helmhagen hauptamtlicher Leiter von Arbeitsgemeinschaften für Rechtsreferendare am Landgericht Regensburg. Zum 1. Juli 2002 wurde er in dieser Funktion zum Richter am Oberlandesgericht Nürnberg ernannt.

Mit Wirkung vom 1. Dezember 2004 wurde Herr Helmhagen als ständiger Vertreter des Direktors an das Amtsgericht Straubing versetzt. Zum 1. Dezember 2010 wurde er zum Direktor des Amtsgerichts Straubing ernannt. Seit 16. Juli 2017 leitet Herr Helmhagen die Staatsanwaltschaft Deggendorf.

Frau Schwack begann ihren Dienst in der bayerischen Justiz am 1. März 1992 bei der Staatsanwaltschaft Landshut. Ab Januar 1994 war sie für ein Jahr bei der Kommission der Europäischen Gemeinschaften tätig. Von Januar 1995 bis März 1996 war Frau Schwack bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf eingesetzt.

Mit Wirkung vom 1. April 1996 wurde Frau Schwack zur Richterin am Amtsgericht Viechtach ernannt und war dort ab Juni 2003 auch Vertreterin des Direktors des Amtsgerichts.

Zum 16. November 2005 erfolgte ihre Ernennung zur Staatsanwältin als Gruppenleiterin bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf.

Ab dem 1. Juni 2010 war Frau Schwack Stellvertreterin des Direktors des Amtsgerichts Deggendorf. Ab dem 1. Januar 2015 wurde sie zur Vizepräsidentin des Landgerichts Deggendorf ernannt.

Frau Schwack ist zudem als Prüferin bei der Ersten Juristischen Staatsprüfung tätig.

Friedrich Weitner
Richter am Oberlandesgericht
Justizpressesprecher