Menü

Oberlandesgericht Nürnberg

Justiz ist für die Menschen da – Recht Sicherheit Vertrauen

Pressemitteilung 33 vom 6. November 2017

Oberlandesgericht Nürnberg: Wechsel an der Spitze des 6. Zivilsenats

Der Bayerische Staatsminister der Justiz, Prof. Dr. Bausback, hat Herrn Wolfgang Heckel mit Wirkung vom 1. November 2017 zum Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht Nürnberg ernannt. Herr Heckel wird dort den 6. Zivilsenat leiten.

Er folgt damit Herrn Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht Joachim Heublein, der mit Ablauf des 31. Oktober 2017 in den Ruhestand eintrat.

Herr Heublein begann seinen Dienst in der Bayerischen Justiz am 10. November 1980 beim Landgericht Würzburg. Am 1. September 1981 wechselte er an das Amtsgericht Nürnberg. Von Oktober 1983 bis Februar 1987 war er bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth u. a. in der Wirtschaftsabteilung eingesetzt.

Vom 1. März 1987 bis zum 30. Juni 2001 war Herr Heublein, bis auf eine einjährige Abordnung an das Oberlandesgericht Nürnberg, beim Amtsgericht Nürnberg tätig. Dort bearbeitete er zahlreiche Spezialmaterien, wie etwa Steuer- und Zollsachen. Fast vier Jahre lang war er Jugendrichter und Vorsitzender des Jugendschöffengerichts.

Mit Wirkung vom 1. Juli 2001 wurde Herr Heublein zum Richter am Amtsgericht als weiterer aufsichtsführender Richter ernannt und leitete das Grundbuchamt und das Registergericht. Zum 16. Juni 2006 erfolgte seine Ernennung zum Richter am Oberlandesgericht Nürnberg. Ab dem 1. Oktober 2014 war Herr Heublein dann als Vorsitzender des 6. Zivilsenats eingesetzt, dem er zuvor bereits als stellv. Vorsitzender angehört hatte. Daneben war er Mitglied des Wiedergutmachungssenats und des Bayerischen Anwaltsgerichtshofs.

Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Heckel ist 60 Jahre alt. Nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung trat er am 1. Juni 1986 bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth in den höheren Justizdienst ein. Dort gehörte er zunächst einer allgemeinen und später der politischen Abteilung an. Von 1. Juli 1991 bis zum 31. Juli 1992 war er an die Staatsanwaltschaft Dresden abgeordnet und dort als stellv. Abteilungsleiter tätig.

Vom 1. August 1992 bis Ende Februar 2007 war Herr Heckel am Landgericht Nürnberg-Fürth tätig. Dort gehörte er zunächst verschiedenen Zivilkammern, u. a. einer Baukammer, an. Ab Oktober 1998 war er schwerpunktmäßig als Beisitzer der 3. Strafkammer zugewiesen, deren Aufgabenbereich vor allem Wirtschaftsstrafsachen umfasste. Ab Dezember 2002 war Herr Heckel zudem stellvertretender Vorsitzender der 13. Strafkammer.

Mit Wirkung vom 1. März 2007 wurde Wolfgang Heckel zum Richter am Oberlandesgericht Nürnberg ernannt. Dort gehörte er zunächst dem 5. und 8. Zivilsenat an. Später wechselte er teilweise in den 3. Zivilsenat, dessen Zuständigkeit sich u. a. auf das Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes erstreckt. Seit dem 1. April 2015 war Herr Heckel neben seiner Zugehörigkeit zum 3. Zivilsenat als stellvertretender Vorsitzender des 1. Zivilsenats tätig.


Friedrich Weitner
Richter am Oberlandesgericht
Justizpressesprecher