Menü

Staatsanwaltschaft München II

Pressemitteilung 15 vom 31.03.2020

Ruderunfall Starnberg - Beschwerde eingelegt (Ergänzung zur Pressemitteilung des Amtsgerichts Starnberg vom heutigen Tag)

Die Staatsanwaltschaft München II hat gegen die Entscheidung des Amtsgerichts Starnberg, das Verfahren betreffend den Ruderunfall auf dem Starnberger See vom 19.04.2015 gemäß § 153a Abs. 2 StPO vorläufig einzustellen, Beschwerde eingelegt und diese begründet. Über die Beschwerde hat nun, sollte das Amtsgericht Starnberg dieser nicht abhelfen, das Landgericht München II zu entscheiden.