Justizpalast München, erbaut zwischen 1890 und 1897, Dienstgebäude des bayerischen Staatsministeriums der Justiz sowie des Landgerichts München I

Datenschutzinformation zum Europäischen Tag der Justiz 2022

Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Mit diesen Datenschutzhinweisen informiert Sie das Bayerische Staatsministerium der Justiz gemäß Art. 13 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer Daten zu Ihrer Anmeldung für die Bürgerveranstaltung zum Euro­päischen Tag der Justiz am 28. September 2022 und/oder zur Teilnahme an der Fachveranstaltung zum Europäischen Tag der Justiz am 29. September 2022.

Verantwortlich für die Datenerhebung ist das

Bayerische Staatsministerium der Justiz (StMJ)
Prielmayerstraße 7 (Justizpalast), 80335 München
Postanschrift: 80097 München

Der Beauftragte für den Datenschutz ist erreichbar unter:

Bayerisches Staatsministerium der Justiz
Datenschutzbeauftragter
Prielmayerstraße 7
80335 München
Tel.: 089 / 5597-01
E-Mail:
datenschutzbeauftragter@stmj.bayern.de

Ihre Daten werden erhoben und sind erforderlich, um Ihre Anmeldung verarbeiten zu können. Ihre Daten werden auf der Grundlage von Artikel 6 lit a), b) und e) DSGVO i.V.m. Art. 4 Abs. 1 BayDSG verarbei­tet. Mit Ihrer Anmeldung haben Sie Ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten im Rahmen der Veranstaltungen zum Europäischen Tag der Justiz 2022 gegeben.

Ihre Daten werden nach der Erhebung beim Bayerischen Staatsministerium der Justiz so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen erforderlich ist.

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Be­richtigung zu (Art. 16 DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschrän­kung der Verarbeitung verlangen (Art. 17, 18, 21 DSGVO).

Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Artikel 20 DSGVO).

Falls Sie in die Verarbeitung eingewilligt haben und die Verarbeitung auf dieser Einwilligung beruht, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

Aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, können Sie der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten jederzeit widersprechen (Artikel 21 DSGVO). Sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, unterbleibt in der Folge eine weitere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

Sollten Sie von Ihren o.g. Rechten Gebrauch machen, prüft das Bayerische Staatsministerium der Justiz, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

Wenn Sie sich an den Landesbeauftragten für den Datenschutz wenden möchten, können Sie ihn wie folgt kontaktieren:

Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz
Postfach 22 12 19, 80502 München
poststelle@datenschutz-bayern.de

Dauerausstellung Weiße Rose Saal

Ihren Mut zur Freiheit haben die Geschwister Scholl und vier ihrer Freunde mit dem Leben bezahlt. Wohin es führen kann, wenn die Dritte Gewalt im Staate ihre Unabhängigkeit verliert, zeigt die Dauerausstellung Willkür "Im Namen des Deutschen Volkes".


Weitere Infos finden Sie hier

Justizia
Wussten Sie eigentlich …?

... dass die Justizministerkonferenz eine ständige Einrichtung ist, die die Justizpolitik der Bundesländer koordiniert? Es gibt jedes Jahr eine Frühjahrs- und eine Herbstkonferenz.