Menü

Amtsgericht Kaufbeuren

Justiz ist für die Menschen da - Recht Sicherheit Vertrauen

Amtsgericht Kaufbeuren

Robert Kriwanek Direktor des Amtsgerichts Telefon: 08341/ 801-0 E-Mail: poststelle@ag-kf.bayern.de

Die E-Mail-Adresse eröffnet keinen Zugang für formbedürftige Erklärungen in Rechtssachen.

Eingeschränkte Erreichbarkeit von Abteilungen in der Kalenderwoche 16

Ab 15.04.2024 bis voraussichtlich 19.04.2024 wird der Umzug der Mitarbeiter von den Räumlichkeiten in der Heinzelmannstraße 14 und Ganghoferstraße 12 in den zusammenhängenden Gebäudekomplex der Ganghoferstraße 9-11 erfolgen. Während der Umzugszeit kann es zu Einschränkungen in der Erreichbarkeit in der Familien-, Betreuungs-, Nachlass- und Grundbuchabteilung kommen.

Für die damit verbundenen Unannehmlichkeiten und möglichen Einschränkungen wird um Verständnis gebeten.

Aktueller Hinweis zur Großen Baumaßnahme:

Beim Amtsgericht Kaufbeuren geht der Bauabschnitt II  in die letzte Phase:

Seit Juni 2022 läuft am Amtsgericht Kaufbeuren der Bauabschnitt II in Form der Generalsanierung des Gebäudes Ganghoferstraße 9 und Fertigstellung der Außenanlagen. Der mit Bauabschnitt I neu errichtete Zwischenbau zwischen den denkmalgeschützten Gebäuden Ganghoferstraße 9 und 11 sowie das generalsanierte Gebäude Ganghoferstraße 11 sind seit 07.06.2022 in Betrieb.

Die Generalsanierung des Gebäudes Ganghoferstraße 9 wird voraussichtlich bis Anfang März 2024 abgeschlossen sein.

Bereits am 19.02.2024 beginnt der Umzug des Grundbucharchivs von den angemieteten Räumlichkeiten in der Heinzelmannstraße 14. Mit Unterstützung eines Umzugsunternehmens gehen dann ca. 1420 laufende Meter Grundbuchakten und ca. 300 laufende Meter historische Grundbuchakten auf Reisen. Für den Archivumzug ist eine Zeit von etwa fünf Wochen vorgesehen. In dieser Zeit kann es zu Einschränkungen in der (telefonischen) Erreichbarkeit des Grundbuchamtes und bei der Bearbeitung von Grundbuchsachen kommen. Für die damit verbundenen Unannehmlichkeiten und möglichen Einschränkungen wird um Verständnis gebeten.

Ferner haben die Arbeiten zur Umgestaltung der Außenanlagen begonnen. Diese werden bis in den Sommer 2024 andauern. 

Das Amtsgericht Kaufbeuren ist derzeit auf drei Standorte in der Heinzelmannstraße 14, der Ganghoferstraße 12 und der Ganghoferstraße 11 verteilt. Ab voraussichtlich Mitte April 2024 wird der Umzug der Mitarbeiter von den Räumlichkeiten in der Heinzelmannstraße 14 und Ganghoferstraße 12 in den zusammenhängenden Gebäudekomplex der Ganghoferstraße 9-11 erfolgen. Während der Umzugszeit von ca. 2 Wochen kann es ebenfalls zu den genannten Einschränkungen in der Familien-, Betreuungs-, Nachlass- und Grundbuchabteilung kommen.

Es handelt sich hierbei um einen historischen Umzug. Erstmals seit der Auflösung der Zweigstelle in Füssen wird das Amtsgericht Kaufbeuren vollständig in einem einheitlichen Gebäudekomplex untergebracht sein, welcher im Eigentum des Freistaates Bayern steht.

Während der Bauphase im Außenbereich können leider keine Parkplätze für Besucher bereitgestellt werden. Es wird deshalb gebeten, dies bei der Anreise zu Terminen zu berücksichtigen und ggf. auf die Parkmöglichkeiten in den umliegenden Parkhäusern auszuweichen.

Für die mit der Baumaßnahme verbundenen Unannehmlichkeiten wird um Verständnis gebeten. 

Elektronischer Rechtsverkehr:

Der elektronische Rechtsverkehr (ERV) ist bei sämtlichen ordentlichen Gerichten und Staatsanwaltschaften der bayerischen Justiz in Verfahren nach der Zivilprozessordnung, nach dem Gesetz über das Verfahren in Familiensachen, in Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit sowie im Bereich der Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren flächendeckend eröffnet.

Formbedürftige Erklärungen können auf einem sicheren Übermittlungsweg eingereicht werden:

Zu den zulässigen Übermittlungswegen, über die  elektronische Dokumente formwirksam übermittelt werden können, zählt auch der Post- und Versanddienst eines De-Mail-Kontos, wenn der Absender bei Versand der Nachricht sicher im Sinne des § 4 Absatz 1 Satz 2 des De-Mail-Gesetzes angemeldet ist und er sich die sichere Anmeldung gemäß § 5 Absatz 5 des De-Mail-Gesetzes bestätigen lässt.

Weiterführende Informationen zur elektronischen Kommunikation mit der Justiz finden Sie auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz unter https://www.justiz.bayern.de/ejustice/.


Daneben stehen den Bürgerinnen und Bürgern über das BayernPortal folgende 4 Onlineformulare zur elektronischen Antragstellung zur Verfügung:

  • Antrag auf Teilungsversteigerung
  • Antrag auf Betreuungsanregung
  • Antrag auf Zeugen-/ Sachverständigenentschädigung
  • Antrag auf einen Grundbuchauszug
Weitere Informationen zur Anmeldung und Antragstellung finden Sie auf der Seite des BayernPortals.

WARNHINWEIS zu gefälschten Zahlungsaufforderungen!

Bitte beachten Sie, dass es aktuell wieder vermehrt zu betrügerischen Rechnungen im Namen der Justiz kommt.

Bitte überprüfen Sie den Briefkopf der betreffenden Rechnung hinsichtlich des Zahlungsempfängers dahingehend, dass in Bayern stets die Zahlungen an die Landesjustizkasse Bamberg erfolgen.

Zur Kontrolle der Bankverbindung wird ausdrücklich auf die Seite der Landesjustizkasse Bamberg verwiesen.

Im Zweifelsfall ist mit dem zuständigen Amtsgericht oder der Landesjustizkasse Kontakt aufzunehmen.

Hinweise im Rahmen der Covid-19-Pandemie

Derzeit bestehen grundsätzlich keine pandemiebedingten Einschränkungen des Gerichtsbetriebs.

Während der Dauer von Gerichtsverhandlungen kann jedoch der jeweilige Gerichtsvorsitzende in richterlicher Unabhängigkeit bestimmen, ob im Sitzungssaal weitergehende Schutzmaßnahmen (wie etwa das Tragen von Schutzmasken) angeordnet werden.

Auf einen Blick