Menü

Amtsgericht Kempten

Justiz ist für die Menschen da – Recht Sicherheit Vertrauen

Information zur Grundsteuererklärung und zum Zensus:

Die Vermessungsverwaltung unterstützt Sie im Hinblick auf die erforderlichen Daten für die Grundsteuererklärung und stellt vom 1. Juli 2022 bis 31. Januar 2023 Daten für Ihr Grundstück zur Verfügung. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung. Ferner bietet Ihnen das Bayerische Landesamt für Steuern über die Grundsteuer-Hotline unter 089/30 70 00 77 oder im Internet unter www.grundsteuer.bayern.de weitere Unterstützung.

In der Regel wird für die Grundsteuererklärung oder die Angaben für den Zensus kein Grundbuchauszug benötigt.

Bitte beachten Sie insbesondere, dass das Grundbuch keine weiterführenden Angaben zu Gebäudeflächen, Wohnungsgrößen oder dem Baujahr enthält.




Amtsgericht Kempten

Peter Koch Behördenleitung Telefon: 0831 / 20300 E-Mail: poststelle@ag-ke.bayern.de

Grundbuchamt:

Grundsteuer: Die erforderlichen Daten für die Grundsteuererklärung erhalten Sie beim Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung.

Zur Erteilung von Grundbuchauszügen ist kein Termin notwendig.
Es genügt ein schriflticher Antrag.
Gerne können Sie diesen auch per E-Mail (Poststelle.GBA@ag-ke.bayern.de) einreichen. 

Videoverhandlungen:

Das Amtsgericht Kempten (Allgäu) setzt für Videoverhandlungen Videokonferenzanlagen sowie teilweise das Kollaborationswerkzeug Microsoft Teams ein.

Verhandlungen über Videokonferenzanlagen finden in virtuellen Videokonferenzräumen des IT-Dienstleistungszentrums des Freistaats Bayern (IT-DLZ) statt, eine Teilnahme ist über einen Browser (URL: https://join.video.bayern.de) möglich.

Videoverhandlungen über MS Teams finden als Teams-Meetings statt, eine Einwahl ist über den in der Einladung übersandten Link über einen Browser möglich.

Spezielle Hard- oder Software ist in beiden Fällen nicht erforderlich. Wir empfehlen lediglich bei der Teilnahme mit Laptop oder APC ein Headset zu benutzen, um etwaige Rückkopplungen zu vermeiden.

Elektronischer Rechtsverkehr:

Der elektronische Rechtsverkehr ist bei sämtlichen ordentlichen Gerichten und Staatsanwaltschaften der bayerischen Justiz in Verfahren nach der Zivilprozessordnung, nach dem Gesetz über das Verfahren in Familiensachen, in Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit sowie im Bereich der Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren flächendeckend eröffnet.

Formbedürftige Erklärungen können auf einem sicheren Übermittlungsweg  eingereicht werden

• mittels eines besonderen elektronischen Postfachs
• über das Formular zur Einreichung elektronischer Dokumente
• mittels De-Mail an ag-kempten-allgaeu@egvp.de-mail.de

Zu den zulässigen Übermittlungswegen, über die elektronische Dokumente formwirksam übermittelt werden können, zählt auch der Post- und Versanddienst eines De-Mail-Kontos, wenn der Absender bei Versand der Nachricht sicher im Sinne des § 4 Absatz 1 Satz 2 des De-Mail-Gesetzes angemeldet ist und er sich die sichere Anmeldung gemäß § 5 Absatz 5 des De-Mail-Gesetzes bestätigen lässt.

Für die Nutzung von De-Mail benötigen Sie eine eigene De-Mail-Adresse (nicht zu verwechseln mit einer E-Mail-Adresse). Dazu müssen Sie sich zunächst bei einem De-Mail-Anbieter registrieren und identifizieren lassen.

Weiterführende Informationen zur elektronischen Kommunikation mit der Justiz finden Sie auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz unter https://www.justiz.bayern.de/ejustice/eRV sowie auf der Internetseite http://www.ejustice.bayern.de/. Bei Anfragen zum elektronischen Rechtsverkehr wird auf die dort zur Verfügung gestellten Informationen verwiesen. 

Auf einen Blick