Menü

Staatsanwaltschaft Schweinfurt

Behördeninformationen

Organisation

Die Staatsanwaltschaft wird von einem Leitenden Oberstaatsanwalt geführt, der den insgesamt 16 Staatsanwältinnen und Staatsanwälten bestimmte Dezernate zur Verfolgung der angezeigten Straftaten und Ordnungswidrigkeiten zugewiesen hat.

Neben den Dezernaten für allgemeine Straftaten und Verkehrssachen sind solche für besondere Sachgebiete, z.B. Schwurgerichtssachen, Organisierte Kriminalität, Betäubungsmittel, Sexualstraftaten und Jugendstrafverfahren eingerichtet.

Die Vollstreckung der von den Gerichten verhängten Strafen wird von dem jeweils ursprünglich zuständigen Staatsanwalt und den insgesamt sechs Rechtspflegerinnen und Rechtspflegern betrieben.

Unterstützt werden die Dezernate von Serviceeinheiten, in denen Beamtinnen und Beamte und Justizangestellte die Akten verwalten und die Verfügungen der Sachbearbeiter ausführen.

Jeder Arbeitsplatz ist mit einem PC mit Inter- und Intranetzugang sowie Zugriff auf diverse Datenbanken ausgestattet.

Mitarbeiter

Bei der Staatsanwaltschaft Schweinfurt sind derzeit

  • 16 Staatsanwältinnen und Staatsanwälte (einschließlich Behördenleiter),
  • 6 Beamtinnen und Beamte der 3. Qualifikationsebene (Rechtspfleger),
  • 8 Beamtinnen und Beamte der 2. Qualifikationsebene (Justizfachwirte) und
  • 17 Justizangestellte (überwiegend in Teilzeit)
beschäftigt.

Verfahren

Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt bearbeitet pro Jahr ca. 23.000 neu eingehende Ermittlungsverfahren und Ordnungswidrigkeitenanzeigen.

An jeder Hauptverhandlung in Strafsachen beim Landgericht Schweinfurt und den Amtsgerichten in Bad Kissingen, Bad Neustadt/Saale und Schweinfurt nimmt ein Vertreter der Staatsanwaltschaft teil. Diese Aufgabe nimmt ca. 3000 Stunden im Jahr in Anspruch.

Pro Jahr werden ca. 3.800 Vollstreckungsverfahren betrieben, in denen durchschnittlich 2 Millionen Euro an Geldstrafen eingetrieben und 150 bis 200 Personen zur Verbüßung von ca. 300 Jahren Freiheitsstrafe in die Gefängnisse gebracht werden.