Menü

Amtsgericht Fürstenfeldbruck

Justiz ist für die Menschen da – Recht Sicherheit Vertrauen

Information zur Grundsteuererklärung und zum Zensus:

Die Vermessungsverwaltung unterstützt Sie im Hinblick auf die erforderlichen Daten für die Grundsteuererklärung und stellt vom 1. Juli 2022 bis 31. Dezember 2022 Daten für Ihr Grundstück zur Verfügung. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung. Ferner bietet Ihnen das Bayerische Landesamt für Steuern über die Grundsteuer-Hotline unter 089/30 70 00 77 oder im Internet unter www.grundsteuer.bayern.de weitere Unterstützung.

In der Regel wird für die Grundsteuererklärung oder die Angaben für den Zensus kein Grundbuchauszug benötigt.

Bitte beachten Sie insbesondere, dass das Grundbuch keine weiterführenden Angaben zu Gebäudeflächen, Wohnungsgrößen oder dem Baujahr enthält.




Amtsgericht Fürstenfeldbruck

Dr. Brandhuber Behördenleitung Telefon: 08141 / 511-0 E-Mail: poststelle@ag-ffb.bayern.de

Der Übermittlungsweg per E-Mail dient ausschließlich dazu, nichtformbedürftige Mitteilungen zu übersenden. Aus technischen und rechtlichen Gründen ist es derzeit noch nicht möglich, bei diesem Gericht per E-Mail Klage zu erheben, Anträge zu stellen, Rechtsmittel einzulegen oder sonstige Prozesserklärungen abzugeben.
Bitte benutzen Sie deshalb in diesen Angelegenheiten in Ihrem eigenen Interesse die üblichen Übermittlungswege, insbesondere dann, wenn durch eine Mitteilung eine Frist gewahrt werden soll. Dies ist per E-Mail nicht möglich.


Formbedürftige Erklärungen können auf einem sicheren Übermittlungsweg eingereicht werden:

  • mittels eines besonderen elektronischen Postfach

Weiterführende Informationen zur elektronischen Kommunikation mit der Justiz finden Sie auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz, sowie auf den Seiten ejustiz.bayern oder ejustiz.bayern.de

Bitte beachten Sie die neuen, seit 07.11.2022 geltenden Faxnummern des Amtsgerichts:

Behördenfax:                +49 9621 96241 2867

Zivilgericht:                   +49 9621 96241 2868

Betreuungsgericht:       +49 9621 96241 2874

Nachlassgericht:           +49 9621 96241 2896

Grundbuchamt:            +49 9621 96241 2870

Strafabteilung:              +49 9621 96241 2871

Vollstreckungsgericht:  +49 9621 96241 2864

Familiengericht:            +49 9621 96241 2865

Maßnahmen anlässlich der Corona Pandemie

Es besteht keine allgemeine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist auf freiwilliger Basis weiterhin zulässig und empfehlenswert, ebenso die Einhaltung der bisherigen Hygiene- und Abstandsrichtlinien (1,5 m Abstand).

Bei Vorliegen eines positiven Selbsttests oder bei Corona-typischen Krankheitssymptomen wird dringend gebeten, von Präsenzterminen Abstand zu nehmen.

Die Anordnungsbefugnis zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedekung in den Sitzungssälen bzw. Sitzungszimmern obliegt weiterhin den jeweiligen Vorsitzenden Richterinnen und Richtern bzw. Rechtspflegerinnen und Rechtspflegern.

Weiterhin bitten wir Sie, von persönlichen Besuchen des Amtsgerichts nach Möglichkeit Abstand zu nehmen. Bitte prüfen Sie, ob für Ihr Anliegen eine persönliche Vorsprache derzeit zwingend notwendig ist oder gegebenenfalls auch eine schriftliche oder telefonische Kontaktaufnahme ausreichen kann.

Telefonnummern finden Sie bei der Beschreibung der einzelnen Verfahren.

Auf einen Blick