Menü

Amtsgericht Rosenheim

Justiz ist für die Menschen da – Recht Sicherheit Vertrauen

Stellenangebote

Justizangestellte (m/w/d) zum 01.10.2022

Justizangestellte (m/w/d)

Wir suchen zum 01.10.2022 

eine/n Mitarbeiter/in (m/w/d) als Justizangestellte/r im öffentlichen Dienst in Vollzeit

für die Mitarbeit in einer Serviceeinheit des Amtsgerichts.


Die Stelle ist zunächst standardmäßig befristet auf 13 Monate.

Bei entsprechender Bewährung und Vorliegen der üblichen Voraussetzungen wird ein unbefristetes Arbeitsverhältnis angestrebt.

Als Justizangestellte(r) sind Sie gemeinsam mit den Justizfachwirten (Beamte der 2. Qualifikationsebene) in sogenannten „Serviceeinheiten“ als Mitarbeiter von Richtern und Rechtspflegern u.a. zuständig für das Führen der Gerichtsakten und die Bearbeitung der zugehörigen Post, die Überwachung der Fristen, die Schreibtätigkeiten, die Protokollführung bei Gerichtsverhandlungen und die Kostenbehandlung (Berechnung von Gerichtskosten).


Worauf kommt es uns an?

Eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Rechtsanwaltsfachangestellten, Notarfachangestellten oder Justizfachangestellten ist ideal,

ergänzt durch

  • Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität sowie gewandtes und freundliches Auftreten,
  • Ihre Bereitschaft in einem Team zu arbeiten, Verantwortung zu übernehmen, sich fortzubilden und mit moderner Bürotechnik umzugehen,
  • sehr gute Kenntnisse bei der Texterfassung und -bearbeitung.

Kenntnisse in den Office-Anwendungen werden vorausgesetzt.


Noch eingehender informieren die Internetseiten des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz http://www.justiz.bayern.de/berufe-und-stellen/arbeitnehmer/ zum konkreten Berufsbild der Justizangestellten sowie zu den Einstellungsvoraussetzungen und dem Anforderungsprofil.


Was bieten wir Ihnen?

Eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und krisensichere Tätigkeit bei der Bayerischen Justiz mit den Leistungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) wie z.B.:

  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 5, mit Entwicklungsmöglichkeit nach Entgeltgruppe 6,
  • Wochenarbeitszeit 40,1 Stunden (in Gleitzeit),
  • 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tage-Woche,
  • bis zu 24 Tage Freizeitausgleich zur Abgeltung von Überstunden,
  • Jahressonderzahlung („Weihnachtsgeld“),
  • vermögenswirksame Leistungen und
  • betriebliche Altersvorsorge.

Die notwendigen fachlichen Kenntnisse werden in Bayern am Arbeitsplatz und in Fortbildungsveranstaltungen im Rahmen eines bayernweit einheitlichen Schulungskonzepts vermittelt. Neben der Fachschulung werden auch Schlüsselkompetenzen unterrichtet.

Schwerbehinderte Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.


Konnten wir Ihr Interesse wecken?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung

bevorzugt per E-Mail an Poststelle@ag-ro.bayern.de

oder auch per Post an das Amtsgericht Rosenheim, Verwaltung, Bismarckstr. 1, 83022 Rosenheim


Ihr aussagekräftiges Bewerbungsschreiben ergänzen Sie bitte mit Ihrem Lebenslauf samt Passbild sowie Ihren Zeugnissen über Schul- und Berufsabschlüsse sowie Arbeitsverhältnisse.

Mit Zusendung Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zu.


Gerne können Sie uns auch vorab schon telefonisch unter 08031/80 74-241 oder -215 kontaktieren.


Wir freuen uns auf Sie! 

Ihr Amtsgericht Rosenheim

Justizangestellte (m/w/d) vom 15.09.2022 bis eischließlich 30.09.2023

Justizangestellte (m/w/d)

Wir suchen für den Zeitraum vom 15.09.2022 bis einschließlich 30.09.2023 

eine/n Mitarbeiter/in (m/w/d) als Justizangestellte/r im öffentlichen Dienst in Vollzeit

für die Mitarbeit in einer Serviceeinheit des Amtsgerichts.


Als Justizangestellte(r) sind Sie gemeinsam mit den Justizfachwirten (Beamte der 2. Qualifikationsebene) in sogenannten „Serviceeinheiten“ als Mitarbeiter von Richtern und Rechtspflegern u.a. zuständig für das Führen der Gerichtsakten und die Bearbeitung der zugehörigen Post, die Überwachung der Fristen, die Schreibtätigkeiten, die Protokollführung bei Gerichtsverhandlungen und die Kostenbehandlung (Berechnung von Gerichtskosten).


Worauf kommt es uns an?

Eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Rechtsanwaltsfachangestellten, Notarfachangestellten oder Justizfachangestellten ist ideal,

ergänzt durch

  • Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität sowie gewandtes und freundliches Auftreten,
  • Ihre Bereitschaft in einem Team zu arbeiten, Verantwortung zu übernehmen, sich fortzubilden und mit moderner Bürotechnik umzugehen,
  • sehr gute Kenntnisse bei der Texterfassung und -bearbeitung.

Kenntnisse in den Office-Anwendungen werden vorausgesetzt.


Noch eingehender informieren die Internetseiten des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz http://www.justiz.bayern.de/berufe-und-stellen/arbeitnehmer/ zum konkreten Berufsbild der Justizangestellten sowie zu den Einstellungsvoraussetzungen und dem Anforderungsprofil.


Was bieten wir Ihnen?

Eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und krisensichere Tätigkeit bei der Bayerischen Justiz mit den Leistungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) wie z.B.:

  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 5, mit Entwicklungsmöglichkeit nach Entgeltgruppe 6,
  • Wochenarbeitszeit 40,1 Stunden (in Gleitzeit),
  • 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tage-Woche,
  • bis zu 24 Tage Freizeitausgleich zur Abgeltung von Überstunden,
  • Jahressonderzahlung („Weihnachtsgeld“),
  • vermögenswirksame Leistungen und
  • betriebliche Altersvorsorge.

Die notwendigen fachlichen Kenntnisse werden in Bayern am Arbeitsplatz und in Fortbildungsveranstaltungen im Rahmen eines bayernweit einheitlichen Schulungskonzepts vermittelt. Neben der Fachschulung werden auch Schlüsselkompetenzen unterrichtet.

Schwerbehinderte Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.


Konnten wir Ihr Interesse wecken?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis 05.09.2022

bevorzugt per E-Mail an Poststelle@ag-ro.bayern.de

oder auch per Post an das Amtsgericht Rosenheim, Verwaltung, Bismarckstr. 1, 83022 Rosenheim


Ihr aussagekräftiges Bewerbungsschreiben ergänzen Sie bitte mit Ihrem Lebenslauf samt Passbild sowie Ihren Zeugnissen über Schul- und Berufsabschlüsse sowie Arbeitsverhältnisse.

Mit Zusendung Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zu.


Gerne können Sie uns auch vorab schon telefonisch unter 08031/80 74-241 oder -215 kontaktieren.


Wir freuen uns auf Sie! 

Ihr Amtsgericht Rosenheim

Derzeit sind keine neuen Stellen für Aushilfen im Justizwachtmeisterdienst zu besetzen.

Derzeit sind keine neuen Stellen für Aushilfen im Justizwachtmeisterdienst zu besetzen.

Das unten stehende Stellenangebot dient lediglich der allgemeinen Information.

Aushilfe im Justizwachtmeisterdienst (m/w/d)

Ab Anfang 2022 ist die befristete Stelle einer Aushilfe im Justizwachtmeisterdienst (w/m/d) in Teilzeit (40%) zu besetzen. Die Arbeitszeit soll verteilt an den Werktagen vormittags geleistet werden.

Gesundheitliche Eignung wird erwartet. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 2 TV-L, nach erfolgreicher Einarbeitung ist eine Höhergruppierung nicht ausgeschlossen.

Bei entsprechender Bewährung, Stellenlage und Vorliegen der übrigen Voraussetzungen ist eine Vertragsverlängerung (bis höchstens insgesamt 3 Jahre) nicht ausgeschlossen.

Nähere Informationen zum Berufsbild und den Einstellungsvoraussetzungen sind im Internet unter www.justiz.bayern.de/berufe-und-stellen/justizwachtmeister zu finden.

Die Einreichung der üblichen Bewerbungsunterlagen wird an den

Direktor des Amtsgerichts
Bismarckstr. 1
83022 Rosenheim

erbeten.

Telefonische Auskünfte erteilt Herr Fröhler, 08031/8074-241.

Schwerbehinderte Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.