Menü

Oberlandesgericht Nürnberg

Justiz ist für die Menschen da – Recht Sicherheit Vertrauen

Pressemitteilung 3 vom 1. Februar 2022

Friedrich Weitner wird neuer Direktor des Amtsgerichts Neustadt an der Aisch



Der Bayerische Justizminister Georg Eisenreich hat Herrn Weitner mit Wirkung zum 1. April 2022 zum neuen Direktor des Amtsgerichts Neustadt a. d. Aisch ernannt. Dieser wird damit Nachfolger von Christiane Trabold, welche am 31. März 2022 in den Ruhestand eintritt.


Frau Trabold begann am 1. Juli 1986 ihren Dienst in der bayerischen Justiz bei dem Landgericht München II.

Zum 1. September 1988 wechselte sie zur Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth. Mit Wirkung vom 1. Juli 1991 wurde Frau Trabold zur Richterin am Landgericht Nürnberg-Fürth ernannt und gehörte dort verschiedenen Straf- und Zivilkammern an.

Zum 1. Februar 1999 wurde Christiane Trabold an das Amtsgericht Fürth abgeordnet und mit Wirkung vom 1. Februar 2005 dorthin als Richterin am Amtsgericht versetzt. Beim Amtsgericht Fürth war sie als Familienrichterin tätig. Mit Wirkung zum 1. August 2008 wurde Frau Trabold zur Richterin am Oberlandesgericht in Nürnberg befördert. Am Oberlandesgericht gehörte sie dem 10. Zivilsenat und Senat für Familiensachen als Beisitzerin an. Ab 1. Januar 2016 war sie stellvertretende Vorsitzende dieses Senats, welcher für Rechtsmittelverfahren in Familiensachen sowie für Rechtsstreitigkeiten über Ansprüche auf Entschädigung bei überlangen Gerichtsverfahren aus dem Bereich der Familiensachen zuständig ist. 

Frau Trabold war seit 1. Dezember 2011 Gleichstellungsbeauftragte für den Geschäftsbereich des Oberlandesgerichts Nürnberg und war vom 1. August 2013 bis 31. Dezember 2018 als Güterichterin in Familiensachen tätig. 

Seit 1. Januar 2019 war sie Mitglied des Präsidiums des Oberlandesgerichts Nürnberg. Außerdem wirkte Frau Trabold bei Geschäftsprüfungen bei den Amtsgerichten in Familiensachen mit.
 
Seit 1. Januar 2020 leitet sie das Amtsgericht Neustadt an der Aisch. 

Der Präsident des Oberlandesgerichts Nürnberg, Dr. Thomas Dickert, äußert sich wie folgt: „Frau Trabold hat das Amtsgericht Neustadt a. d. Aisch durch schwierige Zeiten geführt. Kurz nach ihrer Ernennung begann die Corona-Pandemie, die seither nicht zum Ende kam. Mit ihrer umsichtigen und von Empathie geprägten Art hat es Frau Trabold bewerkstelligt, dass die Neustädter Justiz trotz der erschwerten Bedingungen ihre Aufgaben erledigte und den Justizgewährungsanspruch gegenüber der Öffentlichkeit erfüllte. Ich danke Frau Trabold von Herzen für ihre Lebensleistung im Dienst der bayerischen Justiz und wünsche ihr für den neuen Lebensabschnitt Glück und Gesundheit, Optimismus und Zufriedenheit.“


Weitner Friedrich

Friedrich Weitner war nach dem zweiten juristischen Staatsexamen zunächst von 1997 bis 2000 als Rechtsanwalt zugelassen. Zum 1. Oktober 2000 begann er seine Tätigkeit bei der Bayerischen Justiz als Staatsanwalt in Hof. Im April 2002 wurde Herr Weitner an die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth versetzt und war dort bis August 2005 in der Wirtschaftsabteilung u. a. für die Verfolgung von Straftaten im Zusammenhang mit der Insolvenz von Unternehmen zuständig.


Am 1. September 2005 wechselte er zum Landgericht Nürnberg-Fürth und bearbeitete dort in der 6. Zivilkammer in erster Linie Bausachen, daneben war er mit der Wahrnehmung verschiedener Verwaltungsaufgaben betraut. Ab 1. September 2008 übernahm Friedrich Weitner als hauptamtlicher Arbeitsgemeinschaftsleiter die Ausbildung von Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendaren. 

Seit dem 1. September 2016 leitet er die Justizpressestelle des Oberlandesgerichts Nürnberg und ist Mitglied des 1. Zivilsenats.

Der Präsident des Oberlandesgerichts Dr. Dickert: „Herrn Weitner kenne ich aus jahrelanger engster Zusammenarbeit in der Leitung des Oberlandesgerichts Nürnberg. Er hat es geschafft, durch unermüdlichen Einsatz die Arbeit der Justiz als Pressesprecher der Öffentlichkeit in verständlicher und interessanter Form näher zu bringen. Dabei hat er auch die modernen Medien souverän eingesetzt. Seine Überzeugungskraft, Führungskompetenz und fachliche Autorität befähigen ihn bestens, ein Amtsgericht zu führen. Für das Amtsgericht Neustadt a. d. Aisch ist Herr Weitner die Idealbesetzung und mein Wunschkandidat. Auf die weitere Zusammenarbeit mit neuer Rollenverteilung freue ich mich.“


Tina Haase
Richterin am Oberlandesgericht
stellv. Justizpressesprecherin