Menü

Oberlandesgericht Nürnberg

Justiz ist für die Menschen da – Recht Sicherheit Vertrauen

Pressemitteilung 6 vom 12. April 2022

„1948. Die Ausstellung. Wie der Staat Israel entstand.“ im Justizpalast in Nürnberg

Vom 27. April bis zum 27. Mai 2022 wird die Wanderausstellung „1948 - Wie der Staat Israel entstand“ im 2. Obergeschoss im Justizgebäude in Nürnberg, Fürther Straße 110, gezeigt.

Die Eröffnungsveranstaltung findet am 

                            Dienstag, den 26. April 2022 um 16.00 Uhr
              in der Säulenhalle des 3. Obergeschosses des Justizgebäudes
statt.

An der Eröffnungsveranstaltung nehmen u.a. der Schirmherr Dr. Ludwig Spaenle (MdL), der Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Marcus König, der Vorsitzende der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg Jo-Achim Hamburger und der Präsident des Oberlandesgerichts Nürnberg Dr. Thomas Dickert teil. Den Festvortrag wird Dr. Oren Osterer, Historiker und Projektleiter der Ausstellung, halten.

Für Medienvertreterinnen und Medienvertreter, welche zu der Veranstaltung herzlich eingeladen sind, werden Plätze reserviert. Es wird Gelegenheit zu Film- und Fotoaufnahmen sowie Interviews bestehen. Um Anmeldung per E-Mail unter justizpressestelle@olg-n.bayern.de bis 22. April 2022 wird gebeten.

Die von „DEIN – Verein für Demokratie und Information e.V.“ konzipierte Ausstellung gibt einen historischen Einblick in die politischen und historischen Ereignisse rund um die Gründung des Staates Israel im Jahre 1948. Sie wird nun erstmals in Nürnberg durch das Oberlandesgericht im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz in Kooperation mit der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg gezeigt.

Die Ausstellung ist für die Öffentlichkeit zugänglich und kann zu folgenden Zeiten besucht werden:

Montag bis Donnerstag: 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag: 8.00 Uhr – 14.00 Uhr

Eintritt frei

Es gelten die auf der Homepage des Oberlandesgerichts Nürnberg (Oberlandesgericht Nürnberg – Startseite - Bayerisches Staatsministerium der Justiz (bayern.de) veröffentlichten aktuellen Hygienevorschriften. 

Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.


Tina Haase
Richterin am Oberlandesgericht
Justizpressesprecherin