Menü

Amtsgericht Aichach

Justiz ist für die Menschen da – Recht Sicherheit Vertrauen

Amtsgericht Aichach

Manuela Pohl Behördenleitung Telefon: 08251/894-0 E-Mail: Poststelle@ag-aic.bayern.de
Corona

Wichtiger Hinweis zu Einschränkungen im Geschäftsbetrieb: 

Um die Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus für sich selbst und das Personal unseres Hauses zu minimieren, wird ab sofort grundsätzlich um vorherige telefonische Kontaktaufnahme gebeten, sofern kein bereits vereinbarter Termin besteht.

Persönliche Vorsprachen bitten wir auf Notfälle bzw. unaufschiebbare Angelegenheiten zu beschränken.

Bitte nutzen Sie vor allem den Weg der schriftlichen Antragstellung.

Für eventuell notwendige Rückfragen vermerken Sie bitte auf dem Antrag eine Telefonnummer, unter der Sie tagsüber erreichbar sind und ggf. Ihre E-Mail-Adresse. 

Falls erforderlich, können Sie hierbei telefonische Unterstützung der Rechtsantragsstelle in Anspruch nehmen. 


Einlasskontrollen:

Es finden strenge Einlasskontrollen statt. Außerdem hat jeder Besucher die nachfolgende Selbstauskunft abzugeben. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, das Ihnen mit der Ladung zugesandte oder unten auf dieser Seite abrufbare Formular zur Selbstauskunft bereits ausgefüllt mitzubringen.

Maskenpflicht:

Der Zugang sowie der Aufenthalt in den Gebäuden ist für Personen ab 6 Jahren nur mit filtrierenden Halbmasken der Klasse P2 (sog. FFP2-Masken) erlaubt. Besucher und Verfahrensbeteiligte müssen auch beim Betreten von Dienstzimmern einen entsprechenden Mund-Nasen-Schutz tragen.

Kinder bis zum 6. Geburtstag sowie Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer filtrierende Halbmaske der Klasse P2 (sog. FFP2- Masken) aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist, sind von der Maskenpflicht befreit. 

Die Einhaltung der Maskenpflicht wird am Einlass sowie im Gebäude durch das Sicherheitspersonal kontrolliert.

In den Sitzungssälen entscheidet der/die Verhandlungsleitende über das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.


Einführung der 3G-Regel für Besucher des Amtsgerichts

Alle Besucher, die keine Verfahrensbeteiligten sind, haben nur Zutritt zu dem Justizgebäude, wenn sie (vollständig) geimpft, genesen oder getestet  [via Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden alt) oder PCR-Test (maximal 48 Stunden alt)] sind.

Der Nachweis kann mit digitalem Zertifikat oder dem Impfausweis bzw. Testdokument in Verbindung mit einem Ausweisdokument geführt werden.

 Getesteten Personen stehen gleich:

•         Kinder bis zum 6. Geburtstag

•         Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen.

Hiervon ausgenommen sind Verfahrens- und Prozessbeteiligte (z.B. Parteien, Rechtsanwälte, Zeugen, Sachverständige und Dolmetscher) und rechtsuchende Bürger (die z.B. die Rechtsantragsstelle aufsuchen möchten).


Mindestabstand 1,5 m:

Zwischen Personen, die sich im Eingangsbereich oder im Gebäude aufhalten, muss ein Abstand von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden, soweit das aufgrund der baulichen Gegebenheiten möglich ist.

Diese Anordnungen dienen Ihrer persönlichen Sicherheit ebenso wie dem Gesundheitsschutz der anderen Besucher sowie der Justizmitarbeiter. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und für Ihre Bereitschaft, uns zu unterstützen!

Weitergehende Informationen zur Corona-Pandemie finden Sie auf der Internetseite des Bay. Staatsministeriums der Justiz unter https://www.justiz.bayern.de/service/corona/.


Die Beantragung von Grundbuchauszügen ist nicht per E-Mail möglich. Die richtige Vorgehensweise finden Sie hier.

Die E-Mail-Adresse eröffnet keinen Zugang für formbedürftige Erklärungen in Rechtssachen.
Angaben zu Durchwahlmöglichkeiten finden Sie bei der Beschreibung der einzelnen Verfahren unter dem Punkt Aufgaben.

Auf einen Blick