Menü

Oberlandesgericht München

Oberlandesgericht München

Gerichtsbezirk

Der Bezirk des Oberlandesgerichts München ist der größte der drei bayerischen Oberlandesgerichtsbezirke.


In seinem Einzugsbereich leben 7.484.396 Einwohner zum 31.12.2017 (57,58 % der Gesamteinwohner in Bayern - Gesamteinwohner in Bayern: 12.997.204). Seine räumliche Zuständigkeit umfasst die gesamten Regierungsbezirke Oberbayern, Schwaben, sowie mit den Landgerichtsbezirken Deggendorf, Landshut und Passau fast den gesamten Regierungsbezirk Niederbayern. In Ost-West-Richtung erstreckt sich der Oberlandesgerichtsbezirk von der Grenze nach Tschechien und Österreich bis zur Landesgrenze nach Baden-Württemberg. Im Norden grenzt er an die Regierungsbezirke Mittelfranken und Oberpfalz, im Süden und Südosten an Österreich. Mit einer Fläche von 34.254,57 km² erstreckt sich der Bezirk über 48,55 % der Gesamtfläche des Freistaats Bayerns.

Zum Oberlandesgerichtsbezirk gehören zehn Landgerichtsbezirke:

mit insgesamt 38 Amtsgerichtsbezirken.

Die Landgerichte sowie die großen, nicht einem Landgericht zugeordneten Amtsgerichte Augsburg und München werden von einer Präsidentin oder einem Präsidenten geleitet, die Amtsgerichte von einer Direktorin oder einem Direktor.

Personelles

Nach dem Stand 01.01.2019 sind im Bezirk des Oberlandesgerichts München (ohne Personal in Ausbildung) insgesamt 6.549 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Vollzeit: 3.956; Teilzeit: 2.593), davon 4.494 weiblich, beschäftigt.

Die Zahl der Voll- und Teilzeitbeschäftigten setzt sich zusammen aus:

  • 1.444 Richtern (davon 745 weiblich)
  • 17 Beamten der sonstigen 4. Qualifikationsebene (davon 3 weiblich)
  • 1.109 Beamten/Arbeitnehmern der 3. Qualifikationsebene -ohne Sozialdienst- (davon 783 weiblich)
  • 209 Beschäftigten der 3. Qualifikationsebene im Sozialdienst (davon 130 weiblich)
  • 386 Gerichtsvollziehern und Justizvollziehungsbeamten (davon 191 weiblich)
  • 2.741 Beamten/Arbeitnehmern der 2. Qualifikationsebene (davon 2.454 weiblich)
  • 619 Beamten/Arbeitnehmern der 1. und 2. Qualifikationsebene (Justizwachtmeister, Justizbetriebsdienst, Justizhelfer und Fahrer), (davon 174 weiblich)
  • 24 Raumpflegekräften und sonstigen Lohnempfängern (davon 14 weiblich)


Weiter befinden sich 534  Beamtenanwärter der 1., 2. und 3. Qualifikationsebene (davon 369 weiblich) in der Ausbildung und 1.580 Rechtsreferendare (davon 972 weiblich) leisten ihren Vorbereitungsdienst im Bezirk des Oberlandesgerichts München ab.


Zum 01.01.2019 umfasst die Rechtsanwaltskammer für den Bezirk des Oberlandesgerichts München

  • 21.910 Mitglieder (davon 8.305 weiblich), darunter
  • 73 Rechtsbeistände (§ 209 BRAO) und 45 Pflichtmitglieder nach § 60 BRAO
  • 293 Anwälte aus anderen Staaten (62 nach § 206 BRAO, 164 nach § 2 EuRAG und 67 nach Eignungsprüfung)
  • 164 Rechtsanwaltsgesellschaften (davon 161 GmbH, 1 UG, 2 AG).

Im Bezirk des Landgerichts München I (Stadt und Landkreis München) waren zum 01.01.2019 14.424 Rechtsanwälte zugelassen. Die übrigen 7.486 Rechtsanwälte verteilen sich auf die neun weiteren Landgerichtsbezirke.

Ferner sind im Oberlandesgerichtsbezirk München 278 Notare (davon 47 weiblich) und 62 Notarassessoren (davon 20 weiblich) zum 11.01.2019 tätig.