Menü

Landgericht Nürnberg-Fürth

Justiz ist für die Menschen da – Recht Sicherheit Vertrauen

Legalisationen und Apostillen

Corona-hinweis



So erreichen Sie uns:

Anschrift:
Herrn
Präsidenten des Landgerichts Nürnberg-Fürth
Apostille/Legalisation
Fürther Str. 110
90429 Nürnberg

Anträge können derzeit grundsätzlich nur schriftlich eingereicht werden.

Die Bearbeitungszeit beträgt zur Zeit 3 bis 4 Arbeitstage zuzüglich des Postlaufweges. Sie kann in Einzelfällen auch länger sein.

Nach Rücksendung der Apostille bzw. der Vorbeglaubigung für die Legalisation erhalten Sie eine Kostenrechnung von der Landesjustizkasse Bamberg.

Eine Apostille/Legalisation kostet 25,00 Euro.

Bei Antragstellung ist immer das Land anzugeben, für welches die Urkunde benötigt wird.


Ansprechpartnerinnen:
Frau Gerstner Tel. 0911/321-2364
Frau Röhnert Tel. 0911/321-2173
E-Mail: apostille-legalisation@lg-nfue.bayern.de
(Die E-Mail-Adresse eröffnet keinen Zugang für formbedürftige Erklärungen in Rechtssachen.)


Zuständigkeit:

Erteilung einer Vorbeglaubigung zur Legalisation bzw. Erteilung einer Apostille auf Urkunden von

  • ansässigen Notaren in Nürnberg, Altdorf, Bad Windsheim, Cadolzburg, Erlangen, Fürth, Greding, Hersbruck, Herzogenaurach, Hilpoltstein, Höchstadt a.d.Aisch, Lauf a.d.Pegnitz, Markt Erlbach, Neumarkt i.d.OPf., Neustadt a.d.Aisch, Parsberg, Roth, Schwabach und Uffenheim;
  • Übersetzern und Dolmetschern, welche vor dem Präsidenten des Landgerichts Nürnberg-Fürth öffentlich bestellt und beeidigt sind (siehe Internetadresse http://www.justiz-dolmetscher.de/);
  • Urkundsbeamten des Landgerichts Nürnberg-Fürth und der Amtsgerichte Erlangen, Fürth, Hersbruck, Neumarkt i.d.OPf., Neustadt a.d.Aisch und Schwabach (z.B. auf Urteilen, Beschlüssen, insbesondere in Familienverfahren).


Das Landgericht Nürnberg-Fürth ist für Folgendes nicht zuständig:

  • Erteilung von Apostillen für Urkunden des Amtsgerichts Nürnberg;
    hierfür ist das Amtsgericht Nürnberg selbst zuständig.
  • Erteilung von Apostillen und Legalisationen für Urkunden, die von Landesbehörden oder Kommunen (Städten und Gemeinden) ausgestellt sind (z.B. Geburtsurkunden, Heiratsurkunden, Meldebescheinigungen);
    hierfür sind die Bezirksregierungen zuständig (z.B. Regierung von Mittelfranken in Ansbach).
  • Beglaubigungen von Fotokopien bzw. Ablichtungen aller Art;
    hierfür sind die jeweiligen Städte und Gemeinden oder Notare zuständig.
  • Beglaubigungen von Unterschriften aller Art;
    hierfür sind die Notare zuständig.

Weitere Informationen:
Auswärtiges Amt

Stand: 2021

Verfahrensübersicht