Menü

Oberlandesgericht Nürnberg

Justiz ist für die Menschen da – Recht Sicherheit Vertrauen

Stellenangebote

Stellenangebote des IT-Servicezentrums

Das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz ist verantwortlich für den IT-Betrieb und das IT-Sicherheitsmanagement für über 15.000 Arbeitsplätze der Gerichte und Staatsanwaltschaften in Bayern. Diesen Behörden werden spezielle EDV-Fachverfahren zur Verfügung gestellt, die ständig gepflegt und weiterentwickelt werden müssen. Ein aktueller Schwerpunkt ist die Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs und der elektronischen Akte in weiten Bereichen der Justiz und die Anpassung der vorhandenen Infrastruktur in Hinblick auf neue Anforderungen und Möglichkeiten.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Verstärkung unseres Teams:

IT-Spezialist (m/w/d) Application – elektronische Kommunikationsplattform

Justiz ist für die Menschen da.


Willkommen beim Jus-IT, dem IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz! 340 Mitarbeiter, 20 Standorte, sicherer IT-Betrieb für 15.000 Arbeitsplätze – wir konzipieren die technischen Applikationen der bayerischen Justiz und verantworten eine opti-male IT für bayerische Gerichte und Staatsanwaltschaften. Unser aktuelles Projekt: der elektronische Rechtsverkehr und die elektronische Akte. Zur Bewerkstelligung des elektronischen Rechtsverkehrs haben wir zusammen mit 10 weiteren Bundesländern gemeinsam eine elektronische Kommunikationsplattform (eKP) auf Basis von Oracle WebLogic und der Oracle SOA-Suite geschaffen.

Verstärken Sie ab sofort unser Team und entwickeln Sie mit uns die elektronische Kommunikationsplattform weiter! Wir suchen Sie in Amberg/Oberpfalz, Augsburg oder Landshut als

IT-Spezialist (m/w/d) Application – elektronische Kommunikationsplattform

Hier zählen wir auf Sie:

  • Konzeption und Prüfung neuer Anforderungen an die Basiskomponenten für den elektronischen Rechtsverkehr (z. B. Anbindung neuer Fachverfahren und Erweiterungen des Funktionsumfangs)
  • Durchführung der Abstimmungsprozesse im Länderverbund bei neuen Anforderungen
  • Teilnahme an länderübergreifenden Verbundsitzungen
  • Durchführung der Change- und Releaseplanung in Abstimmung mit den Entwicklerfirmen und unter Berücksichtigung eventueller zeitlicher Anforderungen der Verbundländer
  • Testen neuer Softwareversionen (Vortests/Abnahmetests/Tests für Inbetriebnahme) inkl. Pflege und Erweiterung des Testkonzeptes
  • Planen von Versionsupdates in der Echt- und Testumgebung
  • Sicherstellen eines geregelten Betriebes der eKP in Abstimmung mit dem staatlichen Rechenzentrum und anderen externen Betriebsdienstleistern
  • Koordination der Kommunikation bei Problemen zwischen den verschiedenen Dienstleistern
    Technische Beratung z. B. bei Problemlösungen und Ausschreibungen/Vertragsabschlüssen


Das spricht für Sie:

  • Abgeschlossenes Studium der (Wirtschafts-/Verwaltungs-)Informatik (Bachelor) oder eines vergleichbaren Fachs sowie Erfahrung in der Softwareentwicklung
  • Profundes Know-how in Java, XML, PowerShell, SOAP/REST und Windows 10 sowie im besten Fall Basiswissen zur Oracle Middleware (WebLogic)
  • Fließendes Deutsch (mindestens Level C1) und gute Englischkenntnisse sowie Bereitschaft zu auch mehrtägigen Dienstreisen innerhalb Bayerns und Deutschlands
  • Lösungsorientierter Teamplayer mit großer Begeisterung für komplexe, fachübergreifende IT-Projekte, der ebenso analytisch wie gut organisiert denkt und handelt


Jus-IT – Ihr Arbeitgeber, bei dem Sie etwas bewegen können
Werden Sie zum Mitgestalter der Zukunft und wirken Sie bei der epochalen Zeiten-wende für die bayerische Justiz mit: Begleiten Sie den spannenden Weg von der Papierakte hin zur elektronischen Aktenführung! Was Sie dabei erwartet? Ein hoch motiviertes Team, das Sie herzlich aufnimmt und fachübergreifend kollegial zusammenarbeitet und in dem Raum ist für Sie und Ihre Ideen. Klar, dass wir uns viel Zeit für Ihre Einarbeitung nehmen. Darüber hinaus dürfen Sie mit viel Vertrauen in Ihre Leistungen, Verantwortung und neuem Input rechnen – wir fördern Sie durch vielfältige Aus- und Fortbildungen. Auch ein Telearbeitsplatz ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.


Wir bieten Ihnen zunächst einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag an, aber Ihre Übernahmechancen in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis liegen bei entsprechenden Leistungen bei 100 %. Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen kommt die Übernahme in ein späteres Beamtenverhältnis in Betracht.

Ihre Bezahlung richtet sich nach der Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrags der Länder (TV-L). Freuen Sie sich außerdem auf flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten, 30 Tage Urlaub, Leistungsprämien sowie die umfangreichen Sozialleistungen nach TV-L.

Willkommen im Team!


Das klingt nach Ihrer beruflichen Zukunft?
Dann fehlt jetzt nur noch: Ihre Bewerbung! Diese senden Sie bitte in einer PDF-Datei bis zum 2. November 2021 an itgeschaeftsleitung@jus-it.bayern.de


Bitte beachten Sie, dass wir Anlagen zur Bewerbung aus Sicherheitsgründen nicht von einem Internetspeicher herunterladen können. Per Post übersandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.


 
Sie haben noch Fragen?
Gerne geben Ihnen die passenden Antworten

  • auf Fragen zu Ihrem Aufgabengebiet Herr Theiß, Sachgebiet „Technische Steuerung ERV-Basiskomponenten“, unter 0871 84-2132,
  • auf allgemeine Fragen Frau Hofaichner, Ständige Vertreterin des Geschäftsleiters des IT-Servicezentrums der bayerischen Justiz, unter 09621 9621-110.

                                               IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz
                                                                     Faberstraße 9
                                                                    92224 Amberg


Gut zu wissen
Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern sind wir besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigen wir bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.


                                                                  www.jus-it.bayern

IT-Spezialist Datenschutz (w/m/d)

Unser aktuelles Projekt: Aufbau der Stabsstelle IT-Datenschutz. Die bayerische Justiz verarbeitet in großem Umfang personenbezogene und hierbei auch besonders schützenswerte Daten. Den Schutz personenbezogener Daten im Rahmen der IT-Prozesse der bayerischen Justiz sicherzustellen, ist uns ein besonderes Anliegen. Neben der Umsetzung und Weiterentwicklung eines Datenschutz-Management-Systems, insbesondere der Sicherstellung von Datenschutzkonformität bei Datenverarbeitungsprogrammen, Datenverarbeitungsanlagen und IT-Verfahren prüft, bearbeitet und bewertet die Stabsstelle IT-Datenschutz sämtliche datenschutzrechtlichen Themenstellungen in Zusammenhang mit IT-Systemen.

Verstärken Sie ab sofort unser Team und helfen Sie mit bei Konzeption und der fachlich-technischen Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung des Datenschutzes! Tragen Sie maßgeblich dazu bei, dass die bayerische Justiz ihrer Arbeit nachgehen kann. Dafür brauchen wir Sie in Amberg/Oberpfalz, Augsburg, Bamberg, Ingolstadt, Nürnberg oder Schwabmünchen als

IT-Spezialist Datenschutz (w/m/d)

Hier zählen wir auf Sie

  • Sie sind Ansprechpartner für alle technischen Aspekte des Datenschutzes und prüfen in enger Zusammenarbeit mit Ihren juristischen Kollegen datenschutzrechtliche Fragestellungen.
  • Sie arbeiten dabei eng mit den Mitarbeitern der IT-Sicherheit und der Projektentwicklung zusammen und unterstützen diese bei Definition, Umsetzung, Dokumentation und Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften.
  • Sie wirken mit bei der Gestaltung und Umsetzung einer Datenschutzorganisation und entwickeln diese weiter.
  • Sie beraten und unterstützen die Behördenleitung, die Beschäftigten und Anwender der bayerischen Justiz hinsichtlich der gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz, wirken mit bei Schulungen und überwachen die Einhaltung und Wirksamkeit der von Ihnen mitgestalteten Strategien und Prozesse zum Schutz personenbezogener Daten.

Das spricht für Sie

  • Abgeschlossenes Bachelorstudium der (Wirtschafts-)Informatik oder eines vergleichbaren Fachs
  • Berufs- oder Projekterfahrung, idealerweise rund um die Informationssicherheit und Datenschutzmanagement
  • fließendes Deutsch (mindestens Level C1) und gutes Englisch
  • Bereitschaft zur Teilnahme von auch fachübergreifenden Fortbildungen und Durchführung von Dienstreisen
  • ausgeprägte Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit, eine selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise, Engagement, Beharrlichkeit und ein Interesse an der konstruktiven Suche nach konkreten und praktikablen Lösungen

Jus-IT – Ihr Arbeitgeber, bei dem Sie etwas bewegen können

Werden Sie zum Mitgestalter der Zukunft in der bayerischen Justiz! Was Sie dabei erwartet? Ein hoch motiviertes Team, das Sie herzlich aufnimmt und fachübergreifend kollegial zusammenarbeitet und in dem Raum ist für Sie und Ihre Ideen. Klar, dass wir uns viel Zeit für Ihre Einarbeitung nehmen. Darüber hinaus dürfen Sie mit viel Vertrauen in Ihre Leistungen, Verantwortung und neuem Input rechnen – wir fördern Sie durch vielfältige Aus- und Fortbildungen. Auch ein Telearbeitsplatz ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. 

Wir bieten Ihnen zunächst einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag an, aber Ihre Übernahmechancen in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis liegen bei entsprechenden Leistungen bei 100 %. Auch ein späteres Beamtenverhältnis ist denkbar.

Ihre Bezahlung richtet sich zunächst nach der Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrags der Länder (TV-L). Freuen Sie sich außerdem auf flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten, 30 Tage Urlaub, Leistungsprämien sowie die umfangreichen Sozialleistungen nach TV-L. Willkommen im Team!

Das klingt nach Ihrer beruflichen Zukunft?
Dann fehlt jetzt nur noch: Ihre Bewerbung! Diese senden Sie bitte in einer PDF-Datei bis zum 2. November 2021 an itgeschaeftsleitung@jus-it.bayern.de

Bitte beachten Sie, dass wir Anlagen zur Bewerbung aus Sicherheitsgründen nicht von einem Internetspeicher herunterladen können. Per Post übersandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. 

Sie haben noch Fragen?
Gerne beantworten
  • Fragen zu Ihrem Aufgabengebiet Frau Silvia Oehme, Leiterin der Stabsstelle IT-Datenschutz, unter 0821/810 488-22
  • allgemeine Fragen Frau Hofaichner, Ständige Vertreterin des Geschäftsleiters des IT-Servicezentrums der bayerischen Justiz, unter 09621 9621-110
                                     IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz
                                                          Faberstraße 9
                                                          92224 Amberg

Gut zu wissen
Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern sind wir besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigen wir bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. 
IT Security Specialist / IT-Sicherheits-Spezialist (w/m/d)

Justiz ist für die Menschen da.

 Willkommen beim Jus-IT, dem IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz! 340 Mitarbeiter, 20 Standorte, sicherer IT-Betrieb für 15.000 Arbeitsplätze – wir konzipieren die technischen Applikationen der bayerischen Justiz und verantworten eine optimale IT für bayerische Gerichte und Staatsanwaltschaften. Unser aktuelles Projekt: die Einführung eines Informations-Sicherheits-Management-Systems (ISMS). Neben der Beratung in Sachen Informationssicherheit sorgt die Stabstelle IT-Sicherheitsmanagement vor allem dafür, dass die Vorgaben hinsichtlich der Informationssicherheit, der Grundschutzkataloge und der BSI-Kompendien sowie die relevanten ISO-Normen eingehalten werden.

 

Verstärken Sie ab sofort unser Team und führen Sie mit uns ein ISMS in der bayerischen Justiz ein! Sie tragen damit maßgeblich dazu bei, dass die bayerische Justiz ihrer Arbeit nachgehen kann. Dafür brauchen wir Sie in Schwabmünchen oder Bamberg als

IT Security Specialist / IT-Sicherheits-Spezialist (w/m/d)

Hier zählen wir auf Sie

  • In Ihrer Position wirken Sie maßgeblich beim Aufbau eines ISMS mit, das Sie anschließend kontinuierlich aktualisieren und weiterentwickeln.
  • Dazu erstellen Sie die Sicherheitsrichtlinien und IT-Sicherheitskonzepte für die Justizinfrastruktur und Justizfachverfahren.
  • Die fertigen Konzepte setzen Sie mit Elan in die Tat um.
  • Genauso fachkundig, wie Sie das Management zu Themen der Informationssicherheit beraten, organisieren Sie Audits und begleiten Pen-Tests.
  • Da Sie ein Auge auf unsere IT-Sicherheitsprozesse haben, sie planen und hinterfragen, sind diese immer State of the art.
Das spricht für Sie
  • Abgeschlossenes Masterstudium der (Wirtschafts-)Informatik oder eines vergleichbaren Fachs mit Bezug zur IT-Sicherheit
  • Berufs- oder Projekterfahrung rund um die Informationssicherheit und idealerweise entsprechende Zertifizierungen
  • Profundes analytisch-konzeptionelles Know-how für den Aufbau, Betrieb und die Pflege unseres ISMS
  • Fließendes Deutsch (mindestens Level C1) und gutes Englisch
  • Lösungsorientierter Teamplayer, der gerne abwechslungsreiche Herausforderungen annimmt und sich für komplexe, fachübergreifende IT-Sicherheits-Projekte begeistert
Das bieten wir als Jus-IT für Sie:
  • Ein hoch motiviertes Team, das Sie herzlich aufnimmt und fachübergreifend kollegial zusammenarbeitet, viel Wert auf ein sehr gutes Arbeitsklima legt und in dem Raum ist für Sie und Ihre Ideen.
  • Für uns ist es selbstverständlich, dass wir uns viel Zeit für Ihre Einarbeitung nehmen.
  • Darüber hinaus dürfen Sie mit viel Vertrauen in Ihre Leistungen und Verantwortung rechnen. 
  • Aus- und Fortbildungen werden bei uns großgeschrieben: Freuen Sie sich auf spannende Kurse von externen Anbietern, in denen Sie neuen Input erhalten.
  • Work-Life-Balance: Freuen Sie sich auf sehr flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten durch Gleitzeit und Gleittage sowie 30 Tage Urlaub. Auch ein Telearbeitsplatz ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.
  • Eine betriebliche Gesundheitsförderung ist uns sehr wichtig und wird durch viele Maßnahmen unterstützt.
  • Sie profitieren von Leistungsprämien sowie den umfangreichen Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L).
Weitere Informationen:
  • Wir bieten Ihnen zunächst einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag an, aber Ihre Übernahmechancen in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis liegen bei entsprechenden Leistungen bei 100 %. Auch ein späteres Beamtenverhältnis ist denkbar.
  • Ihre Bezahlung richtet sich zunächst nach der Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrags der Länder (TV-L).
Willkommen im Team!

Das klingt nach Ihrer beruflichen Zukunft? 
Dann fehlt jetzt nur noch: Ihre Bewerbung! Diese senden Sie bitte in einer PDF-Datei bis zum 2. November 2021 an itgeschaeftsleitung@jus-it.bayern.de

Bitte beachten Sie, dass wir Anlagen zur Bewerbung aus Sicherheitsgründen nicht von einem Internetspeicher herunterladen können. Per Post übersandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. 

Sie haben noch Fragen? Gerne beantworten
  •  Fragen zu Ihrem Aufgabengebiet Herr Bernhard Ametsbichler, Leiter der Stabsstelle IT-Sicherheitsmanagement, unter 089 5597-1427
  • allgemeine Fragen Frau Gerlinde Hofaichner, Ständige Vertreterin des Geschäftsleiters des IT-Servicezentrums der bayerischen Justiz, unter 09621 9621-110
IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz
Faberstraße 9
92224 Amberg
www.jus-it.bayern

Gut zu wissen
Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern sind wir besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.

Stellenangebote des Oberlandesgerichts Nürnberg

Justizangestellte/Justizangestellten (m/w/d) - in Vollzeit

Das Oberlandesgericht Nürnberg sucht fortlaufend eine/n

Justizangestellte/Justizangestellten (m/w/d)

für die Mitarbeit in den Serviceeinheiten der Gerichtsabteilung.


Ihren Aufgaben

Die Justizangestellten in der Gerichtsabteilung des Oberlandesgerichts sind gemeinsam mit den Justizfachwirten als Mitarbeiter der Senate und der Rechtspfleger in Serviceeinheiten für die Geschäftsstellenverwaltung, die Protokollführung bei Gerichtsverhandlungen, die Kostenbehandlung (Berechnung von Gerichtskosten) und die Erledigung des Schreibwerks eingesetzt.


Das spricht für Sie:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Justizfachangestellten oder Rechtsanwaltsfachangestellten
  • gute EDV-Kenntnisse (insbesondere Office-Anwendungen) sowie die Fähigkeit und Bereitschaft, sich in neue EDV-Programme einzuarbeiten
  • gute Maschinenschreibkenntnisse (mind. 180 Anschläge/Minute auf eine Dauer von 10 Minuten)
  • Verantwortungsbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Fortbildungsbereitschaft


Das können Sie erwarten:

  • eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche, verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit
  • einen modernen, zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • Standortsicherheit
  • tarifgerechte Bezahlung nach den Bedingungen des TV-L (Entgeltgruppe 5 mit Entwicklungsmöglichkeit nach E 6)
  • zusätzlich vermögenswirksame Leistungen, eine jährliche Sonderzahlung und eine betriebliche Altersvorsorge
  • einen jährlichen Urlaubsanspruch von 30 Tagen
  • eine umfassende Einarbeitung am Arbeitsplatz
  • sehr gute Erreichbarkeit des Arbeitsplatzes mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch gleitende Arbeitszeit und flexible Teilzeitmöglichkeiten
  • vielfältige und attraktive Fortbildungsmöglichkeiten (in fachlicher Hinsicht durch ein bayernweit einheitliches Schulungskonzept, daneben EDV-Kurse, Schlüsselkompetenzschulungen und E-Learning-Plattform)
  • Kantine im Justizgebäude
  • durch den Arbeitgeber gefördertes Gesundheitsmanagement


Das klingt nach Ihrer beruflichen Zukunft? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!


Weitere Informationen

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst befristet auf die Dauer von zwölf Monaten. Eine Weiterbeschäftigung wird jedoch angestrebt.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.

Die Bewerbung richten Sie bitte schriftlich oder in elektronischer Form (PDF-Datei) an das

Oberlandesgericht Nürnberg
Fürther Str. 110
90429 Nürnberg

poststelle.verwaltung@olg-n.bayern.de


Fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf
  • Prüfungszeugnis über die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung (mit Einzelnoten)
  • Abschlusszeugnis von Schule und Berufsschule
  • Arbeitszeugnisse (soweit vorhanden)


Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt.

Praktikumsplätze des IT-Servicezentrums

Machen Sie Ihr Pflichtpraktikum beim IT-Servicezentrum!


Nutzen Sie die Zeit Ihres Pflichtpraktikums, um bereits während des Studiums praktische Erfahrungen zu sammeln und das in der Theorie Gelernte in der Praxis umzusetzen. Das Praktikum muss verpflichtend aufgrund einer hochschulrechtlichen Bestimmung sein. 

Diese Voraussetzung ist durch Vorlage der Immatrikulationsbescheinigung und der Studienordnung nachzuweisen.


Derzeit sind leider alle Praktikumsstellen besetzt.

Kontakt It-Stelle Qr