Menü

Oberlandesgericht Nürnberg

Justiz ist für die Menschen da – Recht Sicherheit Vertrauen

Stellenangebote

Stellenangebote des IT-Servicezentrums

Das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz ist verantwortlich für den IT-Betrieb und das IT-Sicherheitsmanagement für über 15.000 Arbeitsplätze der Gerichte und Staatsanwaltschaften in Bayern. Diesen Behörden werden spezielle EDV-Fachverfahren zur Verfügung gestellt, die ständig gepflegt und weiterentwickelt werden müssen. Ein aktueller Schwerpunkt ist die Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs und der elektronischen Akte in weiten Bereichen der Justiz und die Anpassung der vorhandenen Infrastruktur in Hinblick auf neue Anforderungen und Möglichkeiten.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Verstärkung unseres Teams:

IT-System-Kaufmann (m/w/d)

Willkommen bei dem Jus-IT, dem IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz! 360 Mitarbeiter, 21 Standorte, sicherer IT-Betrieb für über 15.000 Arbeitsplätze – wir konzipieren die technischen Applikationen der bayerischen Justiz und verantworten eine optimale IT für bayerische Gerichte und Staatsanwaltschaften. Eine unserer Herausforderungen ist dabei die Planung der regelmäßigen Hardware-Rollouts der eingesetzten Hardware an allen bayerischen Justizbehörden, Gerichten und Staatsanwaltschaften. Zusammen mit unserem zentralen IT-Betriebsdienstleister bewerten wir die Rahmenbedingungen, stellen Jahres- und Detailpläne auf und optimieren die vorhandenen Prozesse. Um anforderungsgerecht ausstatten zu können, wird vorab die Hardwareausstattung festgelegt und gemeinsam erfolgt die Abstimmung der erforderlichen Hardwarebeschaffungen. Daneben steuern wir die Prozesse rund um das Capacity-Management und die Warenkorbpflege.

Verstärken Sie ab sofort unser Team und optimieren Sie mit uns die Prozesse rund um die Hard-wareausstattung der bayerischen Justiz weiter! Wir suchen Sie in Amberg/Oberpfalz, München, Nürnberg oder Schwabmünchen als

IT-System-Kaufmann (m/w/d)

Hier zählen wir auf Sie:

Für die Durchführung der regelmäßig stattfindenden Hardware-Rollouts sind zielgerichtete Planungen erforderlich. Vom Groben zum Feinen, vom Jahresplan zum Wochenplan. Dabei kommen unter Berücksichtigung zentraler Vorgaben unterschiedliche Tools und Datenbanken (CMS) zum Einsatz. 

Daneben wird die Verfügbarkeit der Hardware über das Capacity-Management sichergestellt. Dieses nutzt unter anderem einen zentralen Warenkorb und das hierfür zugrundeliegende E-Ordering-System für die Planungen und Beschaffungsaufträge.


  • Mit Ihrer Arbeit sorgen Sie dafür, dass diese Prozesse zuverlässig, anwenderfreundlich und anforderungsgerecht in Zusammenarbeit mit unseren Dienstleistern umgesetzt werden.
  • Gemeinsam mit den Teamkollegen, beteiligten Fachgruppen und dem Betriebsdienstleister optimieren Sie vorhandene Prozesse des Rollouts und lassen die Jahres- und Detailpläne erstellen.
  • Sie wirken vorausschauend im Rahmen des Capacity-Managements (Warenwirtschaft und IT-Beschaffung) mit und unterstützen bei der Pflege der Inhalte des Warenkorbes.
  • Im Rahmen kleinerer bis mittlerer Projekte unterstützen Sie bei der Bewertung von Ausstattungsvarianten und Beschaffungsvolumen.
  • Daneben beraten Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gerichten und Staatsanwaltschaften in technischen Fragen der IT-Ausstattung zu Hard- und Software.

Das spricht für Sie:
  • Eine abgeschlossene Ausbildung zum Kaufmann/-frau für IT-System-Management, IT-System-Kaufmann/frau, Fachinformatiker/in - Daten- und Prozessanalyse, oder ähnliche Fachrichtungen
  • Berufs- oder Projekterfahrung in den Bereichen Rollout- und Capacity-Management
  • Berufserfahrung im IT-Projektmanagement
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit sowie diplomatisches Geschick
  • Lösungsorientierter Teamplayer mit großer Freude an der Lösungsentwicklung, der ebenso eigenverantwortlich, gut strukturiert sowie vorausschauend arbeitet
  • Fließendes Deutsch (mindestens Level C1) sowie Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb Bayerns

Jus-IT – Ihr Arbeitgeber, bei dem Sie etwas bewegen können

Stellen Sie sich in den Dienst der Justiz: Begleiten und gestalten Sie die weitere Optimierung der Prozesse rund um den Hardware-Refresh, Capacity und die Warenwirtschaft im Allgemeinen! Was Sie dabei erwartet? Ein hoch motiviertes Team, das Sie herzlich aufnimmt und fachübergreifend kollegial zusammenarbeitet und in dem Raum ist für Sie und Ihre Ideen. Klar, dass wir uns viel Zeit für Ihre Einarbeitung nehmen. Darüber hinaus dürfen Sie mit viel Vertrauen in Ihre Leistungen, Verantwortung und viel neuem Input rechnen – wir fördern Sie durch vielfältige Aus- und Fortbildungen. Auch ein Telearbeitsplatz ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Wir bieten Ihnen zunächst einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag an, aber Ihre Übernahmechancen in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis liegen bei entsprechenden Leistungen bei 100 %. Die Eingruppierung erfolgt bis maximal Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrags der Länder (TV-L).
Auch ein späteres Beamtenverhältnis ist denkbar. 

Für Bewerber/-innen im Beamtenverhältnis besteht die Möglichkeit einer Übernahme entsprechend ihrer bisherigen Besoldungsgruppe bis A 9.

Freuen Sie sich außerdem auf flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten, 30 Tage Urlaub, Leistungsprämien sowie die umfangreichen Sozialleistungen nach TV-L. 

Willkommen im Team!

Das klingt nach Ihrer beruflichen Zukunft? 

Dann fehlt jetzt nur noch: Ihre Bewerbung! Diese senden Sie bitte in einer PDF-Datei bis zum 2. Juli 2022 an:

                                                itgeschaeftsleitung@jus-it.bayern.de

Bitte beachten Sie, dass wir Anlagen zur Bewerbung aus Sicherheitsgründen nicht von einem Internetspeicher herunterladen können. Per Post übersandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. 

Sie haben noch Fragen? 

Gerne geben Ihnen die passenden Antworten 
  • auf Fragen zu Ihrem Aufgabengebiet Herr Alexander Rais Parsi, Sachgebiet „IT-Ausstattung“, unter 09621 9621-352, 
  • auf allgemeine Fragen Frau Gerlinde Hofaichner, stellvertretende Geschäftsleiterin des IT-Servicezentrums der bayerischen Justiz, unter 09621 9621-110. 

IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz
Faberstraße 9
92224 Amberg

Gut zu wissen

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern sind wir besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigen wir bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.

IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz - Bayerisches Staatsministerium der Justiz (bayern.de)
Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d) oder IT-System-Elektroniker (m/w/d) oder IT- Systemkaufmann/-frau (m/w/d)

Willkommen beim Jus-IT, dem IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz! 360 Mitarbeiter, 21 Standorte, sicherer IT-Betrieb für 15.000 Arbeitsplätze – wir konzipieren die technischen Applikationen der bayerischen Justiz und verantworten eine optimale IT für bayerische Gerichte und Staatsanwaltschaften. Unser aktuelles Projekt: die Einführung der Telefonie über IP, Etablierung von Videoverhandlungen und die Einführung der elektronischen Akte in allen Justizbehörden in ganz Bayern.

Verstärken Sie ab sofort unser Team und unterstützen Sie uns beim Aufbau einer zukunftsgerichteten, modernen IT-Infrastruktur und beim Controlling unserer externen Betriebsdienstleister.  Wir suchen Sie in Amberg, Schweinfurt, Schwabmünchen, Nürnberg oder München als

Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d) oder IT-System-Elektroniker (m/w/d) oder IT- Systemkaufmann/-frau (m/w/d)

Hier zählen wir auf Sie:

Die Einführung der VoIP Telefonie und der elektronischen Akte wird durch Projektgruppen vorgenommen. Die damit verbundene Vorbereitung der Standorte und die Ausstattung der Infrastruktur, inklusive der technischen Dokumentation, sind unsere Hauptaufgaben.

  • Mit Ihrer Arbeit sorgen Sie dafür, dass diese Aufgaben zuverlässig, anwenderfreundlich und anforderungsgerecht in Zusammenarbeit mit unseren staatlichen Bauämtern und Dienstleistern umgesetzt werden.

  • Im engen Schulterschluss mit den Teamkollegen, beteiligten Fachgruppen, den staatlichen Bauämtern und dem Betriebsdienstleister bereiten Sie die Justizstandorte im Bereich Infrastruktur vor und pflegen eine schritthaltende Dokumentation.

  • Dazu kontrollieren Sie Bestellungen und sorgen für die Einhaltung gesetzlicher und technischer Vorgaben wie z. B. IT-Sicherheitskonzepte für die Justizinfrastruktur.

  • Sie sind an der fortlaufenden Weiterentwicklung der einzusetzenden Infrastruktur beteiligt. Bei auftretenden Störungen sind Sie in den Incident- und Krisenprozess involviert und sorgen für die Behebung von Fehlern.

  • Daneben beraten Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gerichten, Staatsanwaltschaften und Justizbehörden zu technischen Fragen im Bereich der Infrastruktur.

  • Bei der Prüfung und Bearbeitung von Behördenanfragen finden Sie in etablierten Prozessabläufen zusammen mit unseren externen Dienstleistern Lösungen oder planen Workarounds, um einen störungsfreien IT-Betrieb zu gewährleisten. 

Das spricht für Sie:
  • Eine abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker/in für Systemintegration, Kaufmann/-frau für IT-System-Management, IT-Systemkaufmann/-frau oder eines vergleichbaren Abschlusses im Bereich IT-System-Elektronik

  • Berufs- oder Projekterfahrung rund um die IT-Infrastruktur und Netzwerktechnik, idealerweise mit entsprechenden Zertifizierungen

  • Profundes Know-how für den Aufbau von Rechenzentren, IT-Infrastrukturzentren und beim Umgang mit Monitoring-Tools

  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit sowie diplomatisches Geschick

  • Fließendes Deutsch (mindestens Level C1) sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb Bayerns

  • Lösungsorientierter Teamplayer, der gerne abwechslungsreiche Herausforderungen annimmt und ebenso strukturiert wie gut organisiert arbeitet

Jus-IT – Ihr Arbeitgeber, bei dem Sie etwas bewegen können

Stellen Sie sich in den Dienst der Justiz: Begleiten und gestalten Sie die weitere Optimierung der Prozesse und den Ausbau unserer IT-Infrastruktur! Was Sie dabei erwartet? Ein hoch motiviertes Team, das Sie herzlich aufnimmt und fachübergreifend kollegial zusammenarbeitet und in dem Raum ist für Sie und Ihre Ideen. Klar, dass wir uns viel Zeit für Ihre Einarbeitung nehmen. Darüber hinaus dürfen Sie mit viel Vertrauen in Ihre Leistungen, Verantwortung und viel neuem Input rechnen – wir fördern Sie durch vielfältige Aus- und Fortbildungen. Auch ein Telearbeitsplatz ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Wir bieten Ihnen zunächst einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag an, aber Ihre Übernahmechancen in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis liegen bei entsprechenden Leistungen bei 100 %. Ihre Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Je nach erworbener Qualifikation ist eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 9b möglich. Auch ein späteres Beamtenverhältnis ist denkbar.
 
Für Bewerber/-innen im Beamtenverhältnis besteht die Möglichkeit einer Übernahme entsprechend ihrer bisherigen Besoldungsgruppe bis A 9.

Freuen Sie sich außerdem auf flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten, 30 Tage Urlaub, Leistungsprämien sowie die umfangreichen Sozialleistungen nach TV-L. 

Willkommen im Team!

Das klingt nach Ihrer beruflichen Zukunft? 

Dann fehlt jetzt nur noch: Ihre Bewerbung! Diese senden Sie bitte in einer PDF-Datei bis zum 2. Juli 2022 an:

                                           itgeschaeftsleitung@jus-it.bayern.de

Bitte beachten Sie, dass wir Anlagen zur Bewerbung aus Sicherheitsgründen nicht von einem Internetspeicher herunterladen können. Per Post übersandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. 

Sie haben noch Fragen?

Gerne beantworten
  • Fragen zu Ihrem Aufgabengebiet: Frau Daniela Dössinger, Sachgebiet „Steuerung Netzwerk- & Serverinfrastruktur“, unter 09621 9621-217
  • allgemeine Fragen: Frau Gerlinde Hofaichner, Ständige Vertreterin des Geschäftsleiters des IT-Servicezentrums der bayerischen Justiz, unter 09621 9621-110
IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz
Faberstraße 9
92224 Amberg

Gut zu wissen

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern sind wir besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.

IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz - Bayerisches Staatsministerium der Justiz (bayern.de)
Fachinformatiker (m/w/d) oder IT- Systemkaufmann/-frau (m/w/d)

Willkommen bei dem Jus-IT, dem IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz! 360 Mitarbeiter, 21 Standorte, sicherer IT-Betrieb für über 15.000 Arbeitsplätze – wir konzipieren die technischen Applikationen der bayerischen Justiz und verantworten zusammen mit unseren externen Betriebsdienstleistern eine optimale IT für bayerische Gerichte und Staatsanwaltschaften. Wir streben eine moderne, prozessorientierte IT-Landschaft an. In unseren Aufgabenbereich fallen die Managementprozesse SLA Management und Qualitätsmanagement. Wir koordinieren zudem das Zusammenspiel der verschiedenen Dienstleister bei geplanten Wartungen und kümmern uns um die IT-Ausstattung im Ausbildungsbereich. Zahlreiche, immer neue und spannende Projekte machen ebenfalls einen Teil unseres Arbeitens aus.

Verstärken Sie ab sofort unser Team und nutzen Sie die Chance auf einen Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und selbständigen Gestaltungsmöglichkeiten! Entwickeln Sie mit uns immer wieder neue Strategien im Hinblick auf Controlling und Qualitätsmanagement unserer Dienstleister. Wir suchen Sie in Amberg/Oberpfalz, München, Nürnberg als

Fachinformatiker (m/w/d) oder IT- Systemkaufmann/-frau (m/w/d)

Hier zählen wir auf Sie:

  • Sie helfen uns, bestehende Prozesse zu modernisieren (Anforderungsmanagement im Hinblick auf neue Management- und Monitoring-Tools wie zum Beispiel Power BI und Service Desk Manager).
  • Sie gestalten und etablieren neue Service-Level-Agreements und werten diese zusammen mit den Dienstleistern und unseren Fachexperten monatlich aus.
  • Sie sind Eskalationsinstanz bei strittigen Fragen der Fachebene rund um das Thema SLA.
  • Sie sind Changemanager im Hinblick auf unser staatliches Rechenzentrum.
  • Sie arbeiten zusammen mit den Dienstleistern Konzepte zur Qualitätsverbesserung einzelner Prozesse aus und nehmen an den entsprechenden Gremienbesprechungen zusammen mit dem Bayerischen Staatsministerium der Justiz teil (Qualitätszirkel).
  • Sie sind Ansprechpartner für die Ausbildungsleiter in Fragen rund um die IT-Ausstattung unserer Anwärter und kommunizieren die entsprechenden Anforderungen mit Handlungsempfehlungen an die Managementebene.
  • Sie arbeiten in verschiedensten Projekten rund um die Betriebsdienstleistersteuerung mit und werden aktiv an Ausschreibungen beteiligt.

Das spricht für Sie:
  • Eine abgeschlossene Ausbildung zum Kaufmann/-frau für IT-System-Management, IT-System-Kaufmann/-frau, Fachinformatiker/in - Daten- und Prozessanalyse, oder ähnliche Fachrichtungen
  • Berufs- oder Projektmanagementerfahrung im IT-Bereich, idealerweise im Behördenumfeld
  • Eine gute Kommunikationsfähigkeit sowie diplomatisches Geschick
  • Eine Flexible und selbstständige Arbeitsweise
  • Fließendes Deutsch (mindestens Level C1) sowie Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb Bayerns

Jus-IT – Ihr Arbeitgeber, bei dem Sie etwas bewegen können

Stellen Sie sich in den Dienst der Justiz: Begleiten und gestalten Sie eine moderne prozessorientierte IT-Landschaft mit. Was Sie dabei erwartet? Ein hoch motiviertes Team, das Sie herzlich aufnimmt und fachübergreifend kollegial zusammenarbeitet und in dem Raum ist für Sie und Ihre Ideen. Klar, dass wir uns viel Zeit für Ihre Einarbeitung nehmen. Darüber hinaus dürfen Sie mit viel Vertrauen in Ihre Leistungen, Verantwortung und viel neuem Input rechnen – wir fördern Sie durch vielfältige Aus- und Fortbildungen. Auch ein Telearbeitsplatz ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Wir bieten Ihnen zunächst einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag an, aber Ihre Übernahmechancen in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis liegen bei entsprechenden Leistungen bei 100 %. Die Eingruppierung erfolgt bis maximal Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrags der Länder (TV-L). Auch ein späteres Beamtenverhältnis ist denkbar. 

Für Bewerber/-innen im Beamtenverhältnis besteht die Möglichkeit einer Übernahme entsprechend ihrer bisherigen Besoldungsgruppe bis A 9.

Freuen Sie sich außerdem auf flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten, 30 Tage Urlaub, Leistungsprämien sowie die umfangreichen Sozialleistungen nach TV-L. 


Willkommen im Team!

Das klingt nach Ihrer beruflichen Zukunft?

 Dann fehlt jetzt nur noch: Ihre Bewerbung! Diese senden Sie bitte in einer PDF-Datei bis zum 2. Juli 2022 an:

                                          itgeschaeftsleitung@jus-it.bayern.de

Bitte beachten Sie, dass wir Anlagen zur Bewerbung aus Sicherheitsgründen nicht von einem Internet-speicher herunterladen können. Per Post übersandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. 


Sie haben noch Fragen?

Gerne geben Ihnen die passenden Antworten
  • auf Fragen zu Ihrem Aufgabengebiet Frau Katja Schrenk, Sachgebiet „Koordination Externe Betriebsdienstleister“, unter 09621 9621-390,
  • auf allgemeine Fragen Frau Gerlinde Hofaichner, stellvertretende Geschäftsleiterin des IT-Servicezentrums der bayerischen Justiz, unter 09621 9621-110. 

IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz
Faberstraße 9
92224 Amberg

Gut zu wissen

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern sind wir besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigen wir bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.

IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz - Bayerisches Staatsministerium der Justiz (bayern.de)
IT Application Specialist (m/w/d)

Willkommen beim Jus-IT, dem IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz! 360 Mitarbeiter, 21 Standorte, sicherer IT-Betrieb für 15.000 Arbeitsplätze – wir konzipieren die technischen Applikationen der bayerischen Justiz und verantworten eine optimale IT für bayerische Gerichte und Staatsanwaltschaften. Unser aktuelles Projekt: der Ausbau des stetig steigenden elektronischen Rechtsverkehrs. Der Ende-zu-Ende Verschlüsselte Datenaustausch erfolgt mittels der bundesweit einheitlich verwendeten Software EGVP-Enterprise. Die Aufbereitung der Nachrichten im elektronischen Rechtsverkehr läuft dabei in zehn Bundesländern einheitlich über die zentrale Middleware der elektronischen Kommunikationsplattform (eKP) auf Basis von Oracle WebLogic mit SOA-Suite.

Verstärken Sie ab sofort unser Team und unterstützen Sie uns aktiv bei der Weiterentwicklung der beiden Basiskomponenten EGVP-Enterprise und eKP! Wir suchen Sie in Amberg/Oberpfalz, Augsburg, Bamberg, München oder Landshut als

IT Application Specialist (m/w/d)

Hier zählen wir auf Sie:

  • Konzeption und Prüfung neuer Anforderungen an die Basiskomponenten für den elektronischen Rechtsverkehr (z.B. Anbindung neuer Fachverfahren und Erweiterungen des Funktionsumfangs, Architekturmodernisierungen)

  • Durchführung der Abstimmungsprozesse im Länderverbund bei neuen Anforderungen

  • Teilnahme an länderübergreifenden Verbundsitzungen

  • Durchführung der Change- und Releaseplanung in Abstimmung mit den Entwicklerfirmen und unter Berücksichtigung eventueller zeitlicher Anforde-rungen der Verbundländer

  • Testen neuer Softwareversionen (Vortests / Abnahmetests / Tests für Inbetriebnahme) inkl. Pflege und Erweiterung des Testkonzeptes

  • Planen von Versionsupdates in der Echt- und Testumgebung

  • Sicherstellen eines geregelten Betriebes der EGVP-Enterprise und der eKP in Abstimmung mit dem staatlichen Rechenzentrum und anderen externen Betriebsdienstleistern

  • Koordination der Kommunikation bei Problemen zwischen den verschiedenen Dienstleistern

  • Technische Beratung z.B. bei Problemlösungen und Ausschreibungen / Vertragsabschlüssen

Ihr Profil:
  • Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung oder Systemintegration bzw. Studium der (Wirtschafts-/Verwaltungs-) Informatik oder eines vergleichbaren Fachs

  • Erfahrung in der Softwareentwicklung sind von Vorteil

  • Profundes Know-how in Java, XML, PowerShell, SOAP/REST und Windows 10 sowie im besten Fall basiswissen Containertechnologie

  • Fließendes Deutsch (mindestens Level C1) und gute Englischkenntnisse sowie Bereitschaft zu auch mehrtägigen Dienstreisen innerhalb Bayerns und Deutschlands

  • Lösungsorientierter Teamplayer mit großer Begeisterung für komplexe, fachübergreifende IT-Projekte, der ebenso analytisch wie gut organisiert denkt und handelt

Jus-IT – Ihr Arbeitgeber, bei dem Sie etwas bewegen können

Werden Sie zum Mitgestalter der Zukunft und wirken Sie bei der epochalen Zeitenwende für die bayerische Justiz mit: Begleiten Sie den spannenden Weg von der Papierakte hin zur elektronischen Aktenführung! Was Sie dabei erwartet? Ein hoch motiviertes Team, das Sie herzlich aufnimmt und fachübergreifend kollegial zusammenarbeitet und in dem Raum ist für Sie und Ihre Ideen. Klar, dass wir uns viel Zeit für Ihre Einarbeitung nehmen. Darüber hinaus dürfen Sie mit viel Vertrauen in Ihre Leistungen, Verantwortung und neuem Input rechnen – wir fördern Sie durch vielfältige Aus- und Fortbildungen. Auch ein Telearbeitsplatz ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Wir bieten Ihnen zunächst einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag an, aber Ihre Übernahmechancen in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis liegen bei entsprechenden Leistungen bei 100 %. Auch ein späteres Beamtenverhältnis ist denkbar.

Ihre Bezahlung richtet sich, je nach Ausbildung, bis zur Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrags der Länder (TV-L). Freuen Sie sich außerdem auf flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten, 30 Tage Urlaub, Leistungsprämien sowie die umfangreichen Sozialleistungen nach TV-L.

Willkommen im Team!

Das klingt nach Ihrer beruflichen Zukunft?

Dann fehlt jetzt nur noch: Ihre Bewerbung! Diese senden Sie bitte in einer PDF-Datei bis zum 2. Juli 2022 an

                                            itgeschaeftsleitung@jus-it.bayern.de.

Bitte beachten Sie, dass wir Anlagen zur Bewerbung aus Sicherheitsgründen nicht von einem Internetspeicher herunterladen können. Per Post übersandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.

Sie haben noch Fragen?

Gerne geben Ihnen die passenden Antworten
  • auf Fragen zu Ihrem Aufgabengebiet Herr Theiß, Sachgebiet „Technische Steuerung ERV-Basiskomponenten“, unter 09621 9621-419,

  • auf allgemeine Fragen Frau Hofaichner, Stellvertretende Geschäftsleiter des IT-Servicezentrums der bayerischen Justiz, unter 09621 9621-110.


IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz
Faberstraße 9
92224 Amberg


Gut zu wissen

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern sind wir besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigen wir bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.

IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz - Bayerisches Staatsministerium der Justiz (bayern.de)
IT-Spezialist (w/m/d) (forumSTAR-Betrieb)

Willkommen bei dem Jus-IT, dem IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz! 360 Mitarbeiter, 21 Standorte, sicherer IT-Betrieb für über 15.000 Arbeitsplätze – wir konzipieren die technischen Applikationen der bayerischen Justiz und verantworten eine optimale IT für bayerische Gerichte und Staatsanwaltschaften. Eine unserer täglichen Herausforderungen ist die gemeinsame Pflege, Weiterentwicklung und der Betrieb des Fachverfahrens „forumSTAR“ für alle Justizbehörden der ordentlichen Gerichtsbarkeit in Bayern, zusammen mit unseren zentralen IT-Betriebsdienstleistern und Softwareentwicklern.

Da es sich bei forumSTAR um ein Verbundprojekt von 10 Bundesländern handelt, findet auch ein regelmäßiger Austausch mit Ansprechpartnern außerbayerischer Justizbehörden statt, damit verbundweit tragfähige Lösungsansätze erarbeitet werden können.

Die Fachanwendung ist eine der zentralen Komponenten im täglichen Arbeitsablauf bei den bayerischen Gerichten. Sie wird zur Erfassung von Verfahrens- und Beteiligtendaten sowie zur Erstellung von Textprodukten eingesetzt. Sie ist an die Anwendungen zur elektronischen Aktenführung und elektronischen Kommunikation angebunden und damit ein wichtiger Bestandteil im Prozess der Digitalisierung der bayerischen Justizbehörden.

Verstärken Sie ab sofort unser Team und optimieren Sie mit uns das Fachverfahren forum-STAR hin zu einer Anwendung, die den zukünftigen Herausforderungen der elektronischen Aktenführung und des elektronischen Rechtsverkehrs gewachsen ist, gleichzeitig aber auch einen stabilen und zuverlässigen IT-Betrieb für alle Anwender garantiert! Wir suchen Sie in Amberg, Bamberg, Nürnberg oder Schweinfurt als

IT-Spezialist (w/m/d) (forumSTAR-Betrieb)

Hier zählen wir auf Sie:

  • In Ihrer Funktion sind Sie maßgeblich für die Prüfung und Ausarbeitung von Konzepten und Anforderungsbeschreibungen zur Anbindung von forumSTAR an Schnittstellen der eAkten- oder elektronischen Kommunikationssysteme verantwortlich und sind in die notwendigen Prozesse zur Produktivnahme dieser neuen Funktionalitäten eng eingebunden.

  • Sie leisten Unterstützung bei Anbindung des Fachverfahrens an die verwendete Middleware und koordinieren die Maßnahmen auf Justizseite.

  • Sie sind Ansprechpartner der Betriebsdienstleister für technische Fragen rund um forumSTAR und die verwendeten Schnittstellen auf Seite der Justiz.

  • Im engen Schulterschluss mit den Teamkollegen, beteiligten Fachgruppen und den Betriebsdienstleistern oder Entwicklern optimieren Sie gemeinsam vorhandene Workflows.

  • Die fortlaufende Weiterentwicklung des eingesetzten Fachverfahrens zu definieren, zu begleiten und gemeinsam mit den Partnern zu testen, gehört ebenfalls zu Ihren Aufgaben.

  • Wenn Störungen in den Prozessabläufen auftreten, unterstützen Sie bei der Klärung der Ursachen, der Suche nach Workarounds und unterstützen bei der Behebung von Fehlern.

  • Bei verbundübergreifenden Themen erarbeiten Sie zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Verbundländern tragfähige Lösungsansätze.

Das spricht für Sie:
  • Abgeschlossenes Studium der (Wirtschafts-/Verwaltungs-) Informatik (Bachelor) oder eines vergleichbaren Fachs

  • Profundes Know-how rund um SQL, Java und XML

  • Erfahrung in der Softwareentwicklung und Prozessoptimierung

  • Fließendes Deutsch (mindestens Level C1) sowie Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb und außerhalb Bayerns

  • Lösungsorientierter Teamplayer, der gerne abwechslungsreiche Herausforderungen annimmt und sich für komplexe, fachübergreifende Projekte begeistert

Jus-IT – Ihr Arbeitgeber, bei dem Sie etwas bewegen können

Stellen Sie sich in den Dienst der Justiz: Unterstützen Sie die Weiterentwicklung unserer Anwen-dungsprogramme auf dem Weg zu einer digitalen Justiz!  Was Sie dabei erwartet? Ein hoch motiviertes Team, das Sie herzlich aufnimmt und fachübergreifend kollegial zusammenarbeitet, viel Wert auf ein sehr gutes Arbeitsklima legt und in dem Raum ist für Sie und Ihre Ideen. Klar, dass wir uns viel Zeit für Ihre Einarbeitung nehmen. Darüber hinaus dürfen Sie mit viel Vertrauen in Ihre Leistungen, Verantwortung und neuem Input rechnen – wir fördern Sie durch vielfältige Aus- und Fortbildungen. Auch ein mobiler Arbeitsplatz bzw. ein Telearbeitsplatz ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Wir bieten Ihnen zunächst einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag an, aber Ihre Übernahmechancen in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis liegen bei entsprechenden Leistungen bei 100 %. Auch ein späteres Beamtenverhältnis ist denkbar.

Ihre Bezahlung richtet sich, je nach Ausbildung, bis zur Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrags der Länder (TV-L). Freuen Sie sich außerdem auf flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten, 30 Tage Urlaub, Leistungsprämien sowie die umfangreichen Sozialleistungen nach TV-L.

Willkommen im Team!

Das klingt nach Ihrer beruflichen Zukunft? 

Dann fehlt jetzt nur noch: Ihre Bewerbung! Diese senden Sie bitte in einer PDF-Datei bis zum 2. Juli 2022 an itgeschaeftsleitung@jus-it.bayern.de 

Bitte beachten Sie, dass wir Anlagen zur Bewerbung aus Sicherheitsgründen nicht von einem Internetspeicher herunterladen können. Per Post übersandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. 

Sie haben noch Fragen?

Gerne beantworten
  • Fragen zu Ihrem Aufgabengebiet Herr Marco Uhmann, Leiter des Sachgebiets „Koordination und zentrale Aufgaben forumSTAR“, unter 09621 9621-423

  • allgemeine Fragen Frau Hofaichner, Ständige Vertreterin des Geschäftsleiters des IT-Servicezentrums der bayerischen Justiz, unter 09621 9621-110. 

IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz
Faberstraße 9
92224 Amberg

Gut zu wissen
Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern sind wir besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigen wir bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.

Stellenangebote des Oberlandesgerichts Nürnberg

Justizangestellte (m/w/d)

Das Oberlandesgericht Nürnberg ist neben den Aufgaben der Rechtsprechung und der Justizverwaltung auch für die Verwaltung der Justizgebäude am Standort Nürnberg zuständig. Diese Aufgaben erfüllen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unserer Hausverwaltung. 

Zur Verstärkung der Geschäftsstelle unserer Hausverwaltung suchen wir eine/n Mitarbeiter aus dem kaufmännischen Bereich bzw. eine/n Rechtsanwaltsfachangestellte/n oder eine/n Notarfachangestellte/n

Zu Ihren Aufgaben gehören hauptsächlich

  • Bearbeitung und Verwaltung des Posteingangs / Postausgangs
  • Aktenverwaltung (elektronisch und in Papierform) und Registraturaufgaben insbesondere Einstellen und Verarbeiten von Dokumenten unter Einsatz eines Programms zur elektronischen Aktenverwaltung sowie Überwachung von Fristen und Wiedervorlagen
  • Unterstützung bei organisatorischen Aufgaben
  • Erstellung und Pflege diverser Listen und Bestandsverzeichnisse
  • Mitarbeit in der Buchhaltung und bei der Materialbestellung
Die Mitarbeit bei bau- oder handwerklichen Tätigkeiten gehört nicht zu Ihrem Aufgabenbereich.

Das spricht für Sie:
  • eine abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich, als Rechtsanwaltsfachangestellte/r oder Notarfachangestellte/n
  • technisches und kaufmännisches Grundverständnis
  • Organisationsfähigkeit
  • Dienstleistungsorientierung und Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • gute EDV-Kenntnisse (insbesondere Word, Outlook, Excel) und die Fähigkeit, sich in neue EDV-Programme einzuarbeiten
Eine mehrjährige Berufserfahrung ist wünschenswert, aber nicht erforderlich.

Ein Führerschein ist ebenfalls wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich (ein eigener PKW ist nicht erforderlich).

Das können Sie erwarten:
  • einen zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeiten
  • tarifgerechte Bezahlung nach den Bedingungen des TV-L (Entgeltgruppe 5 mit Entwicklungsmöglichkeit nach E 6)
  • Urlaubsanspruch 30 Tage, gleitende Arbeitszeit
  • Standortstabilität; ihr Arbeitsort ist Nürnberg
Weitere Informationen
Das Arbeitsverhältnis ist zunächst befristet auf die Dauer von zwölf Monaten. Eine Weiterbeschäftigung wird allerdings angestrebt.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.

Bezahlung und sonstige Arbeitsbedingungen richten sich nach dem TV-L.

Die Bewerbung richten Sie bitte schriftlich oder in elektronischer Form (PDF-Datei) an das

Oberlandesgericht Nürnberg
Fürther Str. 110
90429 Nürnberg

poststelle.verwaltung@olg-n.bayern.de


Justizwachtmeister*in (erste Qualifikationsebene) bzw. Justizhelfer*in (m/w/d)

Die Justiz am Standort Nürnberg bietet Ausbildungsplätze für den Justizwachtmeisterdienst. Als Justizwachtmeisterin oder Justizwachtmeister erfüllen Sie bei der bayerischen Justiz vielfältige Aufgaben.

Justizwachtmeister*in (erste Qualifikationsebene) bzw. Justizhelfer*in (m/w/d)

Sie werden eingesetzt:

  • zur Aufrechterhaltung der Ruhe, Ordnung und Sicherheit im Justizgebäude,
  • im Sitzungs- und Vorführdienst bei Gerichtsverhandlungen,
  • für den Auskunftsdienst im Dienstgebäude,
  • zur Abwicklung des Postein- und -ausgangs bei den Justizbehörden,
  • in der Justizverwaltung (z.B. Verwaltung des Büro- und Verpackungsmaterials, Verwaltung des Gerätebestandes, Mitarbeit im Büchereidienst).

Wir setzen voraus:
  • Haupt- oder Mittelschulabschluss bzw. eine entsprechende Schulbildung,
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung,
  • die für den Justizwachtmeisterdienst erforderliche gesundheitliche Eignung (Nachweis durch ein amtsärztliches Gutachten),
  • die für den Justizwachtmeisterdienst erforderliche körperliche Leistungsfähigkeit, die in der Regel durch Ablegen einer Sportprüfung gem. § 15 Satz 2 und 3 ZAPO-J nachzuweisen ist. Inhalte der Prüfung sind körperliche Beweglichkeit und Belastbarkeit, Kraft, Schnelligkeit, Koordinationsfähigkeit und Ausdauer,
  • allgemeine dienstrechtliche Voraussetzungen, insbesondere:Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit oder der Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union, Islands, Liechtensteins, Norwegens oder der Schweiz, Nachweis der Verfassungstreue, Einhaltung der Altersgrenze (mögliche Verbeamtung bis zur Vollendung des 45. Lebensjahres), charakterliche Eignung (Vorstrafen?).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber haben bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung Vorrang bei der Einstellung vor nicht schwerbehinderten Bewerbern. 

Wir bieten:
Eine umfassende Ausbildung im Angestelltenverhältnis und Übernahme in das Beamtenverhältnis (Besoldungsgruppe A 4) bei erfolgreichem Ausbildungsabschluss sowie Vorliegen der sonstigen Voraussetzungen. Sie erwartet eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Entwicklungsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe A 6 mit Amtszulage. Bei entsprechender Eignung ist eine modulare Qualifizierung für die Ämter der Besoldungsgruppe A 7 und höher oder die Zulassung zur Ausbildungsqualifizierung für den Justizfachwirtedienst möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Justizwachtmeister, Berufe und Stellen - Bayerisches Staatsministerium der Justiz (bayern.de)

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung Ihre Abschluss- und Prüfungszeugnisse über den Schulabschluss, den Berufsschul- und Berufsausbildungsabschluss und vorhandene Arbeitszeugnisse bei. 

Ihre Bewerbung können Sie schriftlich an den 
Präsidenten des Oberlandesgerichts Nürnberg
zur Hand Herrn Zadworny
Fürther Straße 110
90429 Nürnberg 

oder per E-Mail an Mathias.Zadworny@olg-n.bayern.de richten.

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit unter 0911/321-2058 oder -4051 zur Verfügung.
Justizangestellte/Justizangestellten (m/w/d) - in Vollzeit

Das Oberlandesgericht Nürnberg sucht fortlaufend eine/n

Justizangestellte/Justizangestellten (m/w/d)

für die Mitarbeit in den Serviceeinheiten der Gerichtsabteilung.


Ihren Aufgaben

Die Justizangestellten in der Gerichtsabteilung des Oberlandesgerichts sind gemeinsam mit den Justizfachwirten als Mitarbeiter der Senate und der Rechtspfleger in Serviceeinheiten für die Geschäftsstellenverwaltung, die Protokollführung bei Gerichtsverhandlungen, die Kostenbehandlung (Berechnung von Gerichtskosten) und die Erledigung des Schreibwerks eingesetzt.


Das spricht für Sie:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Justizfachangestellten oder Rechtsanwaltsfachangestellten
  • gute EDV-Kenntnisse (insbesondere Office-Anwendungen) sowie die Fähigkeit und Bereitschaft, sich in neue EDV-Programme einzuarbeiten
  • gute Maschinenschreibkenntnisse (mind. 180 Anschläge/Minute auf eine Dauer von 10 Minuten)
  • Verantwortungsbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Fortbildungsbereitschaft


Das können Sie erwarten:

  • eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche, verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit
  • einen modernen, zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • Standortsicherheit
  • tarifgerechte Bezahlung nach den Bedingungen des TV-L (Entgeltgruppe 5 mit Entwicklungsmöglichkeit nach E 6)
  • zusätzlich vermögenswirksame Leistungen, eine jährliche Sonderzahlung und eine betriebliche Altersvorsorge
  • einen jährlichen Urlaubsanspruch von 30 Tagen
  • eine umfassende Einarbeitung am Arbeitsplatz
  • sehr gute Erreichbarkeit des Arbeitsplatzes mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch gleitende Arbeitszeit und flexible Teilzeitmöglichkeiten
  • vielfältige und attraktive Fortbildungsmöglichkeiten (in fachlicher Hinsicht durch ein bayernweit einheitliches Schulungskonzept, daneben EDV-Kurse, Schlüsselkompetenzschulungen und E-Learning-Plattform)
  • Kantine im Justizgebäude
  • durch den Arbeitgeber gefördertes Gesundheitsmanagement


Das klingt nach Ihrer beruflichen Zukunft? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!


Weitere Informationen

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst befristet auf die Dauer von zwölf Monaten. Eine Weiterbeschäftigung wird jedoch angestrebt.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.

Die Bewerbung richten Sie bitte schriftlich oder in elektronischer Form (PDF-Datei) an das

Oberlandesgericht Nürnberg
Fürther Str. 110
90429 Nürnberg

poststelle.verwaltung@olg-n.bayern.de


Fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf
  • Prüfungszeugnis über die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung (mit Einzelnoten)
  • Abschlusszeugnis von Schule und Berufsschule
  • Arbeitszeugnisse (soweit vorhanden)


Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt.

Praktikumsplätze des IT-Servicezentrums

Machen Sie Ihr Pflichtpraktikum beim IT-Servicezentrum!


Nutzen Sie die Zeit Ihres Pflichtpraktikums, um bereits während des Studiums praktische Erfahrungen zu sammeln und das in der Theorie Gelernte in der Praxis umzusetzen. Das Praktikum muss verpflichtend aufgrund einer hochschulrechtlichen Bestimmung sein. 

Diese Voraussetzung ist durch Vorlage der Immatrikulationsbescheinigung und der Studienordnung nachzuweisen.

Anwendungsentwicklung im Rahmen der Modernisierung eines justizinternen Portals

Praktikant (m/w/d): Anwendungsentwicklung im Rahmen der Modernisierung eines justizinternen Portals

Wer sind wir:
Das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz entwickelt für die verschiedenen Bereiche der Justiz (in Bayern 15.000 Arbeitsplätze) fachspezifische Software zusammen mit externen Softwarehäusern und gemeinsam mit anderen Bundesländern.

Ihre Aufgaben:
In der öffentlichen Verwaltung existieren zahlreiche Eigenentwicklungen für Softwarelösungen, welche stetig gepflegt und verbessert werden. Dies beinhaltet auch die Modernisierung der Tools auf den aktuellen Stand der Technik. 

Das Justizverwaltungsportal wird am IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz auf Basis bestehender Funktionalität grundlegend erneuert. Dabei werden sowohl Frontend als auch Backend komplett überarbeitet. Dies erfordert eine Modernisierung des technischen Unterbaus in Bezug auf Architektur, Programmiersprache, Kommunikationsstrukturen und Datenbanken. Die Konzeption ist vollumfänglich abgeschlossen und die Implementierungsphase bereits gestartet. Hierbei basiert das Redesign auf dem bestehenden Produktivsystem sowie gezielten Verbesserungen. Ein entscheidender Aspekt ist die Einhaltung eines hohen Qualitätsniveaus für den Quellcode durch Anwendung von Unit Tests und einer geeigneten Dokumentation mit zeitgemäßen Methoden.

Während des Praxissemesters arbeitet der Studierende produktiv bei der Implementierung ausgewählter Module für das neue Justizverwaltungsportal mit:

  • Mitarbeit bei der Oberflächengestaltung für das Frontend
  • Realisierung von WebServices und Datenbankanbindung für das Backend
  • Gestaltung der Benutzeroberfläche (GUI) mit Windows Presentation Foundation (WPF) und mit Hilfe proprietärer Software
  • Einbindung in den Quellcode 
Ihr Profil:
  • Studium Informatik (Bachelor) oder ähnliche Fachrichtung mit Schwerpunkt Informatik
  • Gute Kenntnisse in der C# Programmierung
  • Sicherer Umgang mit modernen Entwicklungsumgebungen wie Visual Studio
  • Bereitschaft zur Einarbeitung und Aneignung weitere Werkzeuge, z.B. für die Oberflächengestaltung
Unsere Rahmenbedingungen:
  • Praktikumsvergütung nach der Praktika-Richtlinie TdL: 550,00 Euro/Monat
  • Arbeitszeit: 40,1 Stunden/Woche
  • Beginn: Wintersemester 2022/23 (nach Absprache)
  • Dauer: 5 Monate
  • Ort: Faberstraße 9, 92224 Amberg
Bitte senden Sie uns Ihre aussagefähige Bewerbung mit Lebenslauf und Notenspiegel ausschließlich in elektronischer Form 

                                                     bis zum 15.07.2021

an das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Faberstr. 9, 92224 Amberg

                                          itgeschaeftsleitung@jus-it.bayern.de

Bitte beachten Sie, dass wir Anlagen zur Bewerbung aus Sicherheitsgründen nicht von einem Internetspeicher herunterladen können. Per Post übersandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner für Ihre Fragen stehen Ihnen
gerne zur Verfügung.
Automatisierte DevOps Pipeline mit Jenkins

Praktikant (m/w/d): Automatisierte DevOps Pipeline mit Jenkins

Wer sind wir:
Das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz entwickelt für die verschiedenen Bereiche der Justiz (in Bayern 15.000 Arbeitsplätze) fachspezifische Software zusammen mit externen Softwarehäusern und gemeinsam mit anderen Bundesländern.

Ihre Aufgaben:
Im Rahmen der Modernisierung von verschiedenen Fachverfahren steigt der Bedarf zur Verwendung von automatisierten DevOps Pipelines. Der Grund dafür ist der Bedarf zum schnellen Testen und Sicherstellung der Lauffähigkeit des von Entwick-lungsdienstleistern gelieferten Codes.

Die IT-Servicezentrum bietet im Rahmen dessen ein Praxissemester für Studieren-de an, welches folgende Inhalte umfasst. Während des Praxissemester soll der Studierende eine bereits vorhandene DevOps Pipeline bzgl. Neuerungen prüfen und Programmcode aus Justizsoftware evaluieren. Dies umfasst im Detail folgende Aufgaben:

  • Verwendung einer bereits vorhandenen Virtuellen Maschine mit einer Linux Distribution auf einem zur Verfügung gestellten Notebook
  • Einarbeitung und Erarbeitung der quelloffenen Technologien auf Basis von Erfahrungswerten aus laufenden Projekten
  • Pflege der bereits vorhandenen automatisierten DevOps Pipeline mit Jenkins zum Testen der Builds aus den verschiedenen Fachverfahren
  • Evaluierung von Open Source Software zur automatischen Bewertung und Evaluierung von Software
  • Evaluierung der Konfiguration und Erstellung von Skripten zur einfachen Pflege und Wiederverwendbarkeit der Pipeline
  • Anwendung der Pipeline auf Programmcode von Justizsoftware und Evaluierung von Programmcode aus laufenden Entwicklungsprojekten
Ihr Profil:
  • Studium Informatik (Bachelor) oder ähnliche Fachrichtung mit Schwerpunkt Informatik
Unsere Rahmenbedingungen:
  • Praktikumsvergütung nach der Praktika-Richtlinie TdL: 550,00 Euro/Monat
  • Arbeitszeit: 40,1 Stunden/Woche
  • Beginn: Wintersemester 2022/23 (nach Absprache)
  • Dauer: 5 Monate
  • Ort: Faberstraße 9, 92224 Amberg
Bitte senden Sie uns Ihre aussagefähige Bewerbung mit Lebenslauf und Notenspiegel ausschließlich in elektronischer Form 

                                                 bis zum 15.07.2022

an das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Faberstr. 9, 92224 Amberg

                                          itgeschaeftsleitung@jus-it.bayern.de

Bitte beachten Sie, dass wir Anlagen zur Bewerbung aus Sicherheitsgründen nicht von einem Internetspeicher herunterladen können. Per Post übersandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner für Ihre Fragen stehen Ihnen
gerne zur Verfügung.
Automatisierte Überwachung von Zertifikaten

Praktikant (m/w/d): Automatisierte Überwachung von Zertifikaten

Wer sind wir:
Das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz entwickelt für die verschiedenen Bereiche der Justiz (in Bayern 15.000 Arbeitsplätze) fachspezifische Software zusammen mit externen Softwarehäusern und gemeinsam mit anderen Bundesländern.

Ihre Aufgaben:
In einer serviceorientierten Architektur werden Aufgaben auf viele kleine Services verteilt. Diese müssen miteinander kommunizieren. Damit die Integrität, Vertraulichkeit der übertragenen Daten gewährleistet werden kann, erfolgt die Kommunikation verschlüsselt. Für diese Verschlüsselung, aber auch für den Transport via SFTP (SSH) oder fachliche Signaturen werden Zertifikate verwendet. Eine Herausforderung ist die Überwachung dieser Vielzahl von Zertifikaten, die eine begrenzte Lebensdauer haben.

Während des Praxissemester soll der Studierende eine Beschreibung und Zusammenstellung von geeigneten Methoden erarbeiten, um eine automatisierte Überwachung der Zertifikate zu realisieren.

Ihr Profil:

  • Studium Informatik (Bachelor) oder ähnliche Fachrichtung mit Schwerpunkt Informatik
Unsere Rahmenbedingungen:
  • Praktikumsvergütung nach der Praktika-Richtlinie TdL: 550,00 Euro/Monat
  • Arbeitszeit: 40,1 Stunden/Woche
  • Beginn: Wintersemester 2022/23 (nach Absprache)
  • Dauer: 5 Monate
  • Ort: Faberstraße 9, 92224 Amberg
Bitte senden Sie uns Ihre aussagefähige Bewerbung mit Lebenslauf und Notenspiegel ausschließlich in elektronischer Form
                                                bis zum 15.07.2022

an das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Faberstr. 9, 92224 Amberg

                                      itgeschaeftsleitung@jus-it.bayern.de

Bitte beachten Sie, dass wir Anlagen zur Bewerbung aus Sicherheitsgründen nicht von einem Internetspeicher herunterladen können. Per Post übersandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner für Ihre Fragen stehen Ihnen
gerne zur Verfügung.
Kontakt It-Stelle Qr