Menü

Amtsgericht München

Amtsgericht München - Gebäude Maxburgstraße

Hinterlegungsstelle

Wichtige Hinweise

Aufgrund der aktuellen Infektionslage kommt es leider auch bei der Hinterlegungsstelle zu Beeinträchtigungen und damit verbundenen Verzögerungen. Wir sind bemüht, Ihren Anliegen nachzukommen, bitten jedoch um Ihr Verständnis, dass dies aufgrund der Kontaktbeschränkungen nicht immer zeitnah gelingen kann.

Folgende Regelungen gelten vorübergehend ab 09.08.2021:

1. Neue Öffnungszeiten:

Für die persönliche Antragsstellung ist die Hinterlegungsstelle Montag und Donnerstag von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet. Eine telefonische Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 089/5597-2111 wird empfohlen.

2. Telefonsprechzeiten:

Wenn Sie Fragen zu Hinterlegungsverfahren haben, rufen Sie unter der Telefonnummer 089/5597-2111 in der Zeit von (Mo. bis Do.) 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr an. Freitags erhalten Sie nur Auskünfte zu Eilanträgen.

3. Eilanträge:

Unaufschiebbare Eilanträge können weiterhin außerhalb der Öffnungszeiten gestellt werden. Dabei gelten die aktuellen allgemeinen Öffnungszeiten des Amtsgerichts München. Um eine zeitnahe Bearbeitung zu ermöglichen, wird eine telefonische Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 089/5597-2111 wird dringend empfohlen.

Was sind unaufschiebbare Eilanträge?

Eilanträge können Anträge auf Hinterlegung von

  • Sicherheitsleitung zur Außervollzugsetzung des Haftbefehls 
           (Telefonische Sprechzeiten Mo – Do: 09:00 Uhr bis 16:15 Uhr, Fr: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr)
  • Sicherheitsleitung zur Abwendung der Zwangsräumung
  • Abwendung des Vermögensarrests
  • Sicherheitsleistung bei Abschleppen eines Fahrzeugs am selben oder am Tag zuvor 
sein. 

Postanschrift:
Amtsgericht München
Hinterlegungsstelle
Pacellistraße 5
80315 München

Adresse:
Amtsgericht München
Hinterlegungsstelle
Zimmer B 229
Pacellistraße 5
80333 München


Öffnungszeiten:
Montag, Donnerstag:
08:30 - 12:00 Uhr

Telefon: 089/5597-2111
Telefax: 089/5597-2850

Barrierefreiheit: Die Hinterlegungsstelle ist über Fahrstühle erreichbar

Zuständigkeit

  • Entgegennahme von Anträgen auf Hinterlegung von gesetzlichen und gesetzlich zugelassenen Zahlungsmitteln (Geld) sowie Wertpapieren, Urkunden und Kostbarkeiten nach dem Bayerischen Hinterlegungsgesetz
  • Annahme der Hinterlegung
  • Entscheidung über Auszahlungsanträge

Wichtige Hinweise

Die Hinterlegungsstelle ist nicht zuständig für die Hinterlegung von:

  • Testamenten
  • Betreuungsverfügungen
  • Anwaltsvergleichen
  • Schutzschriften

Hinweise zur Stellung des Hinterlegungsantrages:
  • Die Empfangsberechtigten sind mit vollständigem Namen und Anschrift (kein Postfach) anzugeben.
  • Es sind die Parteien selbst, nicht deren Prozessbevollmächtigte empfangsberechtigt.
  • Der Hinterlegungsgrund ist durch Vorlage von Kopien glaubhaft zu machen.
  • Der ausgefüllte Antrag ist bei der Hinterlegungsstelle einzureichen.


Hinweis für Rechtsanwälte zu "bea" (besonderes elektronisches Anwaltspostfach):

Das Hinterlegungsverfahren als Teil der Justizverwaltung nimmt nach vorläufiger Einschätzung des Justizministeriums mangels rechtlicher Grundlage derzeit noch nicht an der elektronischen Kommunikation teil. Die Weiterleitung eines mittels "bea" (besonderes elektronisches Anwaltspostfach) übersandten Eingangs kann nicht gewährleistet werden.

Wie komme ich hin?

  • S-Bahnlinien S1-S8 - Haltestelle Karlsplatz (Stachus) (von dort 5 Min. Fußweg)
  • U-Bahnlinien U4/U5 - Haltestelle Karlsplatz (Stachus) (von dort 5 Min. Fußweg)
  • Tram Linie 16/17/18/20/21/27 - Haltestelle Karlsplatz (Stachus) (von dort 5 Min. Fußweg)
  • Tram Linie 19 - Haltestelle Lenbachplatz (von dort 2 Min. Fußweg)

Bitte benutzen Sie zur Fahrplanauskunft oder Routenplanung die 'BayernInfo' Reiseauskunft

Hinweis: Im Bereich des Justizgebäudes Pacellistraße 5 steht nur eine sehr begrenzte Anzahl von Parkplätzen zur Verfügung.

Eingang Justizgebäude Pacellistraße 5
Eingang Pacellistra E

Weitere Informationen