Menü

Lg-muencheni

Justiz ist für die Menschen da - Recht Sicherheit Vertrauen

Legalisationen und Apostillen

So erreichen Sie uns:

Postanschrift:
Landgericht München I
Präsidialabteilung
Prielmayerstraße 7
80316 München

Adresse:
Landgericht München I
Präsidialabteilung
Zimmer 127
Prielmayerstraße 7
80335 München

Allgemeine Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr



Die Apostillengeschäftsstelle des Landgerichts München I
hat am Freitag, den 13.04.2018 von 09.00 bis 10.30 Uhr geöffnet.



Hinweis:
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass für die Bearbeitung 2 - 3 Werktage anfallen können.

Sachbearbeiter:
Herr Räth, Zimmer 127, Justizpalast München

Telefon/Fax:
Telefon: +49 (89) 5597-3186
Telefax: +49 (89) 5597-2991

Barrierefreiheit:
Im Justizgebäude Prielmayerstraße 7 sind alle Etagen über Fahrstühle erreichbar.

Zuständigkeit

Sachliche Zuständigkeit:

Erteilung einer Vorbeglaubigung zur Legalisation bzw. Erteilung einer Apostille auf Urkunden von

  • In München ansässigen Notaren
  • Übersetzern und Dolmetschern (welche vor dem Präsidenten des Landgerichts München I öffentlich bestellt und beeidigt sind)
  • Weiteren Urkundsbeamten

Wichtige Hinweise:
Bei Antragstellung bitte immer das Land angeben, für welches die Urkunde benötigt wird.

Das Landgericht München I ist für folgendes nicht zuständig:

  • Erteilung von Apostillen (mit Ausnahme von Überbeglaubigungen) für Urkunden des Amtsgerichts München.
    Hierfür zuständig ist das Amtsgericht München
  • Urkunden von Übersetzern bzw. Notaren aus den Landkreisen Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Garmisch-Partenkirchen, Miesbach, Starnberg, Weilheim und Wolfratshausen.
    Hierfür zuständig ist das Landgericht München II
  • Urkunden der Landeshauptstadt München oder anderen Städten/Gemeinden aus dem Regierungsbezirk Oberbayern (Vorbeglaubigung durch das zuständige Landratsamt).
    Hierfür zuständig ist die Regierung von Oberbayern
  • Anerkennung ausländischer Ehescheidungen.
    Hierfür zuständig ist das Oberlandesgericht München
  • Befreiung von der Vorlage eines Ehefähigkeitszeugnisses.
    Hierfür zuständig ist das Oberlandesgericht München
  • Beglaubigungen von Fotokopien bzw. Ablichtungen aller Art.
    Hierfür zuständig sind die jeweiligen Gemeinden/Städte, die Landeshauptstadt München oder die Notare.
  • Beglaubigungen von Unterschriften aller Art.
    Hierfür zuständig sind die Notare.
  • Bescheinigungen gemäß Art. 39 über Entscheidungen in Ehesachen (Anhang I) bzw. über Entscheidungen über die elterliche Verantwortung (Anhang II) der Verordnung (EG) Nr. 2201/2003 des Rates vom 27. November 2003 über die Zuständigkeit und Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Ehesachen und in Verfahren betreffend die elterliche Verantwortung und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 1347/2000.
    Hierfür zuständig sind die jeweiligen Familiengerichte, die über die Ehesache bzw. elterliche Sorge entschieden haben.

Verfahrensübersicht