Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Justizpalast München, erbaut zwischen 1890 und 1897, Dienstgebäude des bayerischen Staatsministeriums der Justiz sowie des Landgerichts München I

Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz.

Hier erhalten Sie Informationen rund ums Recht, Einblicke in die Arbeit und den Aufbau des Ministeriums, sowie einen Eindruck von der Vielfalt unserer Aufgaben.

Die Justiz ist für die Menschen da. Sicherheit und Gerechtigkeit sind unser Anliegen.





Quelle: Bundesregierung/Bilan

Prof. Dr. Christoph Schäublin. Prof. Dr. Monika Grütters, Prof. Dr. Winfried Bausback bei der Unterzeichnung der Vereinbarung über den Umgang des Nachlasses Cornelius Gurlitt

Am 24. November 2014 unterzeichneten die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters, der Bayerische Staatsminister der Justiz, Prof. Dr. Winfried Bausback, und der Stiftungsratsvorsitzende der Stiftung Kunstmuseum Bern, Prof. Dr. Christoph Schäublin, in Berlin eine Vereinbarung zum Umgang mit dem Nachlass Cornelius Gurlitts. Gleichzeitig erklärte die private Stiftung Kunstmuseum Bern die Annahme der Erbschaft.







Bayerns Justizminister Prof. Dr. Bausback (hinten in der Mitte) und den Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz, Herrn Ministerialdirektor Prof. Dr. Arloth (hinten rechts), sowie die „Richterkinder“ mit ihrem Betreuer


Am 19. November 2014 fand anlässlich des Buß-und Bettages wieder ein Kindertag im Justizpalast statt. Der Höhepunkt für die rund 45 jungen Gäste zwischen zwei und elf Jahren war dieses Jahr ein Prozessspiel. Die Kinder sind auf "Verbrecherjagd" gegangen und haben in einer anschließenden Kindergerichtsverhandlung Verteidiger, Staatsanwalt und Richter gespielt.







v.l.: Prof. Dr. h.c. Rudolf Mellinghof, Präsident des Bundesfinanzhofs, Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback, Prof. Dr. h.c. Nikolay Bondar, Verfassungsrichter, Frau Claudia Crawford, Leiterin des Büros Moskau der Konrad-Adenauer-Stiftung


Aus Anlass des Rechtsstaatsdialogs mit den Richtern der höchsten deutschen und russischen Gerichte hat die Bayerische Staatsregierung vertreten durch Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback am 11. November 2014 zu einem Staatsempfang in den Justizpalast eingeladen. Der Dialog findet seit 1998 mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung statt und gilt als eines der wichtigsten Foren der deutsch-russischen Justizzusammenarbeit.








v.l.: Prof Dr. Huber, Dr. Jaeger, Prof. Dr. Berger, Prof. Dr. Bausback

Am 10. November 2014 diskutierte Bayerns Justizminister Prof. Dr. Bausback in der Vertretung des Freistaates Bayern bei der Europäischen Union in Brüssel mit Prof. Dr. Huber, Richter des Bundesverfassungsgerichts, Dr. Renate Jäger, Richterin des Bundesverfassungsgerichts a. D., und Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte a.D., und Prof. Dr. Maria Berger, Richterin am Gerichtshof der Europäischen Union, über den Grundrechtsschutz in Europa und die Rolle der nationalen Verfassungsgerichte, des Europäischen Gerichtshofs sowie des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. Nähere Informationen erhalten sie hier.