Menü

Amtsgericht Nürnberg

Justiz ist für die Menschen da – Recht Sicherheit Vertrauen

Registersachen

Amtsgericht Nürnberg
Flaschenhofstraße 35
90402 Nürnberg (Hausanschrift)
Telefon: 0911 / 32101 (Vermittlung)
Telefax: 0911 / 3211298

E-Mail: poststelle.registergericht@ag-n.bayern.de

De-Mailadresse: ag-nuernberg-registergericht@egvp.de-mail.de


Hinweis: Die E-Mail-Adresse eröffnet keinen Zugang für formbedürftige Erklärungen in Rechtssachen.

Das E-Mail-Postfach des Registergerichts dient ausschließlich der Übermittlung nicht formbedürftiger Mitteilungen. In Rechtssachen können daher auf diesem Wege insbesondere keine Schriftsätze, Mitteilungen oder andere Einsendungen zu Verfahren übersandt werden, die anhängig sind oder anhängig gemacht werden sollen. Nutzen Sie dafür das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach. Laufende Fristen können durch Nutzung des E-Mail-Postfachs nicht gewahrt werden.


Sprechzeiten
Montag bis Freitag: 8:00 bis 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung


Weitere Hinweise zu den Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Zuständigkeiten und Aufgaben

Das Registergericht Nürnberg ist zuständig für das

  • Handelsregister A und B:
    Einzelkaufleute (e.K.), Personenhandelsgesellschaften (OHG, KG),
    Juristische Personen- und Kapitalgesellschaften (AG, GmbH, KGaA),
  • Partnerschaftsregister:
    Partnerschaftsgesellschaften,
  • Genossenschaftsregister:
    Genossenschaften (eG),
  • Vereinsregister:
    eingetragene Vereine (e.V.),
  • Güterrechtsregister:
    Güterstandsvereinbarungen zwischen Eheleuten und Lebenspartnern.

Hinsichtlich des Handels-, Genossenschafts-, Vereins- und Partnerschaftsregisters besteht auch eine Zuständigkeit für die Bezirke der Amtsgerichte

  • Hersbruck
  • Neumarkt i.d.OPf.
  • Schwabach

Auskünfte aus den Registern

Über die Eintragungen in den Registern erhalten Sie auf folgende Weise Auskunft:

  • Online-Auskunft über das Internet. Hierzu: Gemeinsames Registerportal der Länder
  • Erteilung von Ausdrucken aus den Registern (sog. Registerauszüge) bzw. Kopien der zu den Registern eingereichten Unterlagen aufgrund eines schriftlichen Antrages, der per Post,Telefax oder per Mail (siehe Erreichbarkeit) einzureichen ist.
  • Gewährung persönlicher Einsicht direkt beim Amtsgericht Nürnberg, täglich von (siehe Erreichbarkeit)

Telefonische Auskünfte über Registereinträge sind gesetzlich nicht vorgesehen und können daher nicht erteilt werden.

Man unterscheidet zwischen dem: 

  • aktuellen Ausdruck: dieser enthält lediglich die aktuell gültigen Registereintragungen;
  • chronologischen Ausdruck: dieser enthält die aktuellen und bereits wieder
    gelöschten Eintragungen seit der Umstellung auf EDV (2002);
  • historischen Ausdruck: dieser enthält alle vor der Umschreibung (2002) in das
    elektronische Register erfolgten (und durch die Umschreibung gelöschten)
    Eintragungen im Bildformat.


Für Registerausdrucke bzw. Kopien zum Register eingereichte Schriftstücke sind folgende Gebühren zu entrichten: 

  • einfacher (unbeglaubigter) Registerausdruck (§ 3 Abs. 2 GNotKG, Nr. 17000
    KV) 10,00 EUR
  • amtlicher (beglaubigter) Registerausdruck (§ 3 Abs. 2 GNotKG, Nr. 17001 KV)
    20,00 EUR
  • Dokumentenpauschale bis 50 Seiten (§ 3 Abs. 2 GNotKG, 31000 Nr. 1 KV) pro
    Seite 0,50 EUR
  • Dokumentenpauschale ab 50 Seiten (§ 3 Abs. 2 GNotKG, 31000 Nr. 1 KV) pro
    Seite 0,15 EUR.

Legalisationen und Apostillen

Sachliche Zuständigkeit:

Erteilung einer Vorbeglaubigung zur Legalisation bzw. Erteilung einer
Apostille auf

  • Registerausdrucke und
  • zum Register eingereichter Schriftstücke

Kosten für die Erteilung einer Apostille, § 4 I JVKostG Nr. 1310 GV    25,00 EUR

Bei Antragstellung (s. Antrag Registerauszug) bitte immer das Land angeben,
für welches die Apostille/Legalisation benötigt wird.

Weitere Informationen

Kurz nach Veröffentlichung einer Eintragung werden häufig amtlich
aussehende Rechnungen für Eintragungen in private Register verschickt. Bei
diesen Rechnungen handelt es sich nicht um die Rechnung für die Eintragung in
das öffentliche Register.

Der Bundesanzeiger Verlag hält auf www.bundesanzeiger.de unter der Rubrik
'Wissenswertes >> Daten und Statistiken' eine Liste der dort bekannten
Absender solcher Rechnungen vor.

Die Rechnung für die Registereintragung erhalten Sie ausschließlich von der
Landesjustizkasse Bamberg. Deren korrekte Kontoverbindung lautet:

Bayerische Landesbank München
IBAN: DE78 7005 0000 0003 0249 19
BIC: BYLADEMMXXX

Verfahrensübersicht