Menü

Amtsgericht Augsburg

Kontakt

Telefon: 0821 / 3105-0
Telefax: 0821 / 3105-1200

Angaben zu Durchwahlmöglichkeiten finden Sie bei der Beschreibung der einzelnen Verfahren.


E-Mail: poststelle@ag-a.bayern.de

Die E-Mail-Adresse eröffnet keinen Zugang für formbedürftige Erklärungen in Rechtssachen.

Beim Amtsgericht Augsburg ist der elektronische Rechtsverkehr für die Verfahren nach der ZPO und dem FamFG (Zivil-, Familien-, Betreuungs-, Nachlass-, Mobiliar- und Immobiliarvollstreckungsabteilung, Insolvenzgericht) sowie für Straf- und Bußgeldverfahren eröffnet. Schriftsätze können bei der sogenannten elektronischen Poststelle des Amtsgerichts Augsburg eingereicht werden.

HINWEIS: Grundsätzlich muss der Schriftsatz als elektronisches Dokument im PDF-Format eingereicht werden. Zudem muss der Schriftsatz mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sein.

De-Mail: ag-augsburg@egvp.de-mail.de

Weiterführende Informationen zu dem elektronischen Rechtsverkehr und den zugelassenen elektronischen Kommunikationswegen sind auf der Internetpräsenz der bayerischen Justiz unter SERVICE>Elektronischer Rechtsverkehr abrufbar.

Die Einreichung von Dokumenten in schriftlicher Form ist natürlich weiterhin wie bisher möglich.

Öffnungs- und Sprechzeiten

Die Gebäude der Justizbehörden Augsburg sind seit 18. Mai 2020 wieder zu den gewohnten Dienstzeiten geöffnet.

Justizgebäude Am Alten Einlaß 1:
Montag bis Freitag: 08:00 bis 12:00 Uhr

Justizgebäude Schaezlerstraße 13:
Montag bis Freitag: 09:00 bis 12:00 Uhr

Strafjustizgebäude Gögginger Straße 101:
Montag bis Freitag: 08:00 bis 12:00 Uhr

Zu den Sitzungszeiten ist der Zugang zum Gebäude immer möglich.

Weiterhin für den Parteiverkehr geschlossen sind die Beratungshilfestelle in Zivilsachen, der Bürgerservice Nachlass sowie die Einsichtstellen in Grundbuch- und Registersachen. Für Notariate bleibt die Grundbucheinsichtstelle geöffnet. Terminvereinbarungen sind in Einzelfällen möglich. Weiterhin ohne Termin ist die Abgabe von Unterlagen beim Bürgerservice Nachlass gestattet.

Terminvereinbarungen sind nach wie vor möglich für folgende unaufschiebbare Angelegenheiten:
-Rücknahme von Testamenten aus der Testamentsverwahrung
-Mündliche Anträge auf einstweilige Verfügungen, Arrest usw. in Zivilsachen
-Mündliche Anträge auf einstweilige Anordnung, Gewaltschutz usw. in Familiensachen

Wir raten Ihnen deshalb grundsätzlich Anliegen, Anträge und Erklärungen schriftlich einzureichen oder sich zuvor telefonisch an uns zu wenden.

Schriftliche Unterlagen können jederzeit in den Hausbriefkasten eingeworfen werden.

Zugang zu den Gerichtsgebäuden - Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie

Bis auf weiteres gilt für den öffentlichen Bereich in den Gebäuden der Justizbehörden die Pflicht, einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz (sog. MNS) zu tragen. Der Zugang zu den Gebäuden sowie der Aufenthalt in den Gängen, Wartebereichen, Aufzügen, Treppenhäusern und Sanitärräumen ist nur bei Tragen einer Maske, die Mund und Nase bedeckt, erlaubt. Besucherinnen und Besucher sowie Verfahrensbeteiligte müssen auch beim Betreten von Dienstzimmern einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Kontrolle erfolgt bei Einlass sowie in den Gebäuden durch das Sicherheitspersonal.

In Sitzungssälen entscheiden die Richterinnen und Richter in richterlicher Unabhängigkeit, ob im Einzelfall aus Gründen des Gesundheitsschutzes ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist. 

Beachten Sie bitte, dass weiterhin strenge Einlasskontrollen stattfinden, die aufwändig sind und Zeit in Anspruch nehmen. Wartezeiten sind daher kaum zu vermeiden. Sie können helfen, diese abzukürzen, wenn Sie das Ihnen bereits mit der Ladung übersandte oder das

Formular zur Selbstauskunft auf der Startseite

bereits zu Hause ausfüllen und zu Ihrem Gerichtsbesuch mitbringen.

Der Mindestabstand von 1,5 m zwischen den sich in den öffentlichen Bereichen aufhaltenden Personen muss, soweit aufgrund der baulichen Gegebenheiten möglich, eingehalten werden. Bitte halten Sie auch im Wartebereich vor den Eingängen zu Ihrer eigenen Sicherheit den Mindestabstand ein.

Diese Anordnungen dienen dem Schutz aller Besucherinnen und Besuchern sowie der Beschäftigten der Justizbehörden in Augsburg. Für Ihre Bereitschaft, uns dabei zu unterstützen und für Ihr Verständnis bedanken wir uns.

Das Betreten des Gebäudes mit Waffen oder anderen gefährlichen Gegenständen ist verboten.

Gerichtsverhandlungen

Nach den Gegebenheiten vor Ort kann die Zahl der Zuschauer so beschränkt werden, dass eine Ansteckungsgefahr im Publikumsbereich reduziert wird (z.B. nur jeder dritte Stuhl belegt). Entscheidungen, welche die einzelnen Sitzungen und die Aufrechterhaltung der Ordnung im Sitzungssaal betreffen, trifft jeweils der Vorsitzende.

Ob und wann Gerichtstermine stattfinden, entscheiden die Richterinnen und Richter in Ausübung ihrer richterlichen Unabhängigkeit. Maßgeblich ist die Entscheidung im jeweiligen Einzelfall, die sich auch an den örtlichen Gegebenheiten orientiert.

Weitere Informationen des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz

Aufgaben

Das Amtsgericht Augsburg ist auf mehrere Gebäude verteilt. Welche Verfahren in welchem Gebäude bearbeitet werden, erfahren Sie hier.

Gebäude Am Alten Einlaß 1

Folgende Verfahren werden hier bearbeitet:
Adoptionen
Beratungshilfe
Betreuungsverfahren
Familienverfahren
Grundbuchamt
Hinterlegungsstelle
Landwirtschaftsverfahren
Mediation
Nachlassverfahren
Personenstandsverfahren
Pflegschaftsverfahren
Rechtsantragstelle
Wohnungseigentumsverfahren
Zivilverfahren


Anschriften:
Amtsgericht Augsburg
Am Alten Einlaß 1
86150 Augsburg (Hausanschrift)
86142 Augsburg (Postanschrift)

Barrierefreier Zugang:
Der Eingang befindet sich an der Nordseite (ebenerdig; behindertengerecht). Der Aufzug ist rechts neben der Pforte.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Bayerninfo - Reiseauskunft

Anfahrt mit Kraftfahrzeug:
Bayerninfo - Routenplaner

Gebäude Schaezlerstraße 13

Folgende Verfahren werden hier bearbeitet:
Genossenschaftsregister
Güterrechtsregister
Handelsregister
Insolvenzverfahren
Partnerschaftsregister
Vereinsregister
Zwangsversteigerung
Zwangsvollstreckung


Anschriften:
Amtsgericht Augsburg
Schaezlerstraße 13
86150 Augsburg (Hausanschrift)
86142 Augsburg (Postanschrift)

Barrierefreier Zugang:
Die Büroräume befinden sich im Erdgeschoss, 1. und 2. Obergeschoss. Sie sind über Treppenabsätze nur mit weiterer Hilfe erreichbar.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Bayerninfo - Reiseauskunft

Anfahrt mit Kraftfahrzeug:
Bayerninfo - Routenplaner

Gebäude Gögginger Straße 101

Folgende Verfahren werden hier bearbeitet:
Barzahlungsstelle
Hinterlegungsstelle
Privatklagen
Rechtsantragstelle
Strafverfahren
Zeugenbetreuungsstelle


Anschriften:
Amtsgericht Augsburg
Gögginger Straße 101
86199 Augsburg (Hausanschrift)
Postfach 220173
86181 Augsburg (Postanschrift)

Barrierefreier Zugang:
Der Eingang ist an der Westseite (ebenerdig, behindertengerecht). Der Aufzug zu den Büroräumen befindet sich links vom Eingang. Der Aufzug zu den Gerichtssälen liegt direkt gegenüber dem Eingang.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Bayerninfo - Reiseauskunft

Anfahrt mit Kraftfahrzeug:
Bayerninfo - Routenplaner

Gebäude Edisonstraße 7

Folgende Verfahren werden hier bearbeitet:
Wirtschaftsstrafsachen


Anschriften:
Amtsgericht Augsburg
Edisonstraße 7
86199 Augsburg (Hausanschrift)
Postfach 220173
86181 Augsburg (Postanschrift)

Barrierefreier Zugang:
Der Eingang ist an der Ostseite (ebenerdig, behindertengerecht). Der Aufzug zu den Büroräumen befindet sich links vom Eingang.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Bayerninfo - Reiseauskunft

Anfahrt mit Kraftfahrzeug:
Bayerninfo - Routenplaner