Menü

Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Justizpalast München, erbaut zwischen 1890 und 1897, Dienstgebäude des bayerischen Staatsministeriums der Justiz sowie des Landgerichts München I

Der Aufbau des Bayerischen Justizministeriums

Sieben Abteilungen und das Landesjustizprüfungsamt

Das Bayerische Staatsministerium der Justiz ist in sieben Abteilungen und das Landesjustizprüfungsamt gegliedert. Die einzelnen Abteilungen bestehen aus jeweils mehreren Referaten.

Organigramm Organisationsschema des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz (vereinfacht) /1. Ebene: Staatsminister Prof. Dr. Winfried Bausback mit Ministerbüro und Pressereferat /2. Ebene: Amtschef Ministerialdirektor Prof. Dr. Frank Arloth /3. Ebene: Abteilung A - Personalangelegenheiten, Personalhaushalt, Notarwesen, Recht der rechtsberatenden Berufe; Abteilung B - Haushalt- und Bau, Organisation, IT,Geschäftsstatistik; Abteilung C - Grunsdsatzangelegenheiten, Eurparecht ,Öffentliches Recht und Öffentlichkeitsarbeit; Abteilung D - Zivilrecht und Verbraucherrecht; Abteilung E - Strafrecht und Internetkriminalität; Abteilung F - Justizvollzug; Abteilung G - Ausbildung, Fortbildung und Prüfungsrecht; Landesjustizprüfungsamt