Menü

Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Justiz ist für die Menschen da - Recht Sicherheit Vertrauen

Das Schöffenamt in Bayern

Schöffen sind ehrenamtliche Richter in Strafsachen, die für eine Amtsperiode von fünf Jahren gewählt werden. Sie kommen bei den Strafkammern und Jugendkammern der Landgerichte sowie bei den Schöffengerichten bzw. Jugendschöffengerichten der Amtsgerichte zum Einsatz.

Die Wahlen für die Amtsperiode vom 1. Januar 2014 bis 31. Dezember 2018 haben im Laufe des Jahres 2013 stattgefunden; die Wahlen für die nächste Amtsperiode stehen im Laufe des Jahres 2018 an. Die Schöffen werden auf Vorschlag der Gemeinden bzw. der Jugendhilfeausschüsse bei den Jugendämtern von einem Wahlausschuss gewählt.

Das Formular für die Schöffenvorschlagsliste und die Jugendschöffenvorschlagsliste nebst Ausfüllanleitung wird für die Schöffenwahl 2018 überarbeitet und kann hier von den Gemeinden und Jugendhilfeausschüssen ab Ende 2017 abgerufen werden.

Die Bekanntmachungen zur Vorbereitung der Sitzungen der Schöffengerichte und Strafkammern (Schöffenbekanntmachung) und zur Vorbereitung der Sitzungen der Jugendschöffengerichte und Jugendkammern (Jugendschöffenbekanntmachung) vom
7. November 2012 finden sich unter:

Bürgerinnen und Bürger, die sich für ein Schöffenamt interessieren, sollten sich an ihre Wohnsitzgemeinde bzw. das zuständige Jugendamt wenden. Nähere Informationen über die Grundlagen des Schöffenamtes, das Strafrecht und den Gang des Strafverfahrens können der Broschüre "Das Schöffenamt in Bayern" entnommen werden.

Einführungsfilm für Schöffen

Einführungsfilm für Schöffen