Menü

Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Justiz ist für die Menschen da - Recht Sicherheit Vertrauen
29.03.2012

Zwei Bayern zu Richtern am Bundesgerichtshof gewählt / Justizministern Beate Merk: "Mit Ulrich Kartzke und Harald Reiter gehen zwei hochqualifizierte Juristen nach Karlsruhe!"

Die Richter am Oberlandesgericht München Dr. Ulrich Kartzke (53) und Harald Reiter (50) sind heute in Berlin vom Richterwahlausschuss zu Richtern am Bundesgerichtshof gewählt worden. Bayerns Justizministern Dr. Beate Merk freut sich, dass ihre Vorschläge mit dieser Wahl Erfolg hatten: "Es ist wichtig, dass im höchsten deutschen Zivil- und Strafgericht auch bayerische Richter mit ihrem Können und ihrer Erfahrung vertreten sind. Herr Dr. Kartzke, und Herr Reiter werden der bayerischen Justiz in Karlsruhe alle Ehre machen."

Der in Berlin geborene Dr. Ulrich Kartzke begann seine Justizkarriere im Juni 1988 im bayerischen Justizministerium und war anschließend als Staatsanwalt und als Richter am Landgericht München I tätig, bevor er 1997 wieder an das bayerische Justizministerium zurückkehrte. Seit dem Jahr 2002 gehört er einem mit Rechtsstreitigkeiten auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes befassten Zivilsenat und dem Kartellsenat des Oberlandesgerichts München an. Von 1991 bis 1994 war er bereits als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Bundesgerichtshof abgeordnet, so dass er auf seine neue Tätigkeit in ganz besonderer Weise vorbereitet ist. Justizministerin Merk: "Mit Herrn Dr. Ulrich Kartzke entsendet die bayerische Justiz einen exzellenten und hoch engagierten Richter nach Karlsruhe, der seine wissenschaftliche Befähigung mit einem hohen Berufsethos verbindet. Für seinen Wechsel von der Isar an den Rhein wünsche ich ihm alle Gute!"

Der gebürtige Augsburger Harald Reiter trat 1990 in die Dienste der bayerischen Justiz und war anschließend zunächst als Staatsanwalt, später als Richter am Landgericht tätig. Von 1991 bis 1994 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an die Bundesanwaltschaft beim Bundesgerichtshof abgeordnet. Nach einem von 1998 bis 2005 dauernden Einsatz als hauptamtlicher Arbeitsgemeinschaftsleiter für Rechtsreferendare in Augsburg wurde er 2005 zum Vorsitzenden Richter am Landgericht Augsburg ernannt. Seit Herbst 2009 ist er Mitglied zweier Zivilsenate und des Senats für Landwirtschaftssachen des Oberlandesgerichts München. Justizministerin Merk: "Auch Herrn Harald Reiter gratuliere ich sehr herzlich! Seine höchste fachliche und soziale Kompetenz steht außer Zweifel. Für die Tätigkeit in Karlsruhe wünsche ich ihm viel Freude und Erfolg!"