Menü

Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Justiz ist für die Menschen da - Recht Sicherheit Vertrauen
29.08.2018

Einweihung der neuen Großtagespflege im Amtsgericht München / Bayerns Justizminister Bausback: "600.000 Euro für unsere "Justizzwergerl" starkes Signal für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der bayerischen Justiz"

Im Amtsgericht München ist ab September das Toben erlaubt – zumindest für die "Justizzwergerl" der neuen Großtagespflege. Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback weiht heute zusammen mit dem Präsidenten des Oberlandesgerichts München, Herrn Peter Küspert, und der Präsidentin des Amtsgerichts München, Frau Beate Ehrt, die neue Kindergroßtagespflege der bayerischen Justiz ein. Bausback in seiner Rede: "Für mich ist ganz klar: Familie und Beruf müssen heutzutage Hand in Hand gehen. Rund 600.000 Euro für unsere "Justizzwergerl" sind ein starkes Signal für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der bayerischen Justiz! Damit setzen wir unseren familienfreundlichen Kurs fort. Künftig wird in den Räumlichkeiten des Amtsgerichts nicht nur Recht gesprochen, sondern werden auch unsere Justizkinder betreut." Oberlandesgerichtspräsident Küspert ist überzeugt, dass Kinder und Eltern sich auf eine gute und professionelle Betreuung verlassen können: „Als Familienvater weiß ich selbst, wie unschätzbar die Sicherheit ist, dass die eigenen Kinder gut versorgt und behütet sind, während man arbeitet.“

In der Großtagespflege im Gebäude des Amtsgerichts München in der Infanteriestraße 5 kümmern sich zukünftig zwei Betreuerinnen bzw. Betreuer um bis zu zehn Kinder im Alter von drei Monaten bis drei Jahren. Den "Zwergerln" werden auf einer Fläche von rund 140 m² ein Gruppenraum, ein Ruheraum, ein Sanitärraum und eine kleine Küche zur Verfügung stehen. Zudem können sich die Kinder bald schon im Außenbereich auf dem Spielplatz samt Spielgerät und Sandspielfläche austoben. "Uns war wichtig, dass die Kinder in einer kleinen, überschaubaren Gruppe betreut werden und feste Bezugspersonen haben. So erhalten sie eine optimale pädagogische Betreuung und Förderung", führt Bayerns Justizminister aus.

Abschließend dankt Bausback allen Verantwortlichen, die zur Verwirklichung der Großtagespflege beigetragen haben: "An einem solchen Projekt sind viele Köpfe und Hände beteiligt – jedem Einzelnen gebührt mein herzlicher Dank! Nun wünsche ich den Eltern, den Betreuern und allen Kindern, die hier die Welt erkunden werden, einen guten Start, eine stressfreie Eingewöhnungsphase und eine schöne Zeit bei den "Justizzwergerln"!"