Menü

Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Justiz ist für die Menschen da - Recht Sicherheit Vertrauen
22.01.2018

Bayerns Justizminister Bausback händigt Verdienstmedaille an Udo Boecke aus: "Höchste Anerkennung für Ihr unermüdliches Engagement in der Justizvollzugsanstalt Amberg, den Jurawerkstätten und Ihrer Kirchengemeinde!"

Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback händigt heute in der Justizvollzugsanstalt Amberg Udo Boecke die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus, die ihm von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen worden ist.

Udo Boecke aus Kümmersbruck wird insbesondere ausgezeichnet für seine 44-jährige Lehrtätigkeit in der Justizvollzugsanstalt Amberg und für sein ehrenamtliches Engagement für Gefangene. Bausback in seiner Laudatio: "Sie haben über mehr als vier Jahrzehnte hinweg mit viel Herzblut unzählige Gefangene der Justizvollzugsanstalt Amberg auf ihrem Bildungsweg und als ehrenamtlicher Betreuer begleitet und tatkräftig unterstützt. Damit leisten Sie einen unschätzbaren Beitrag zur Resozialisierung der Gefangenen. Dafür danke ich Ihnen ganz besonders! Aber Sie leisten ja noch viel mehr für uns und unsere Gesellschaft: Auch Ihrer Lehrtätigkeit in den Jurawerkstätten, wo Sie Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung individuell fördern, und Ihrem Engagement in Ihrer Kirchengemeinde gebührt größte Anerkennung! Man kann daher mit Fug und Recht sagen: Sie haben die Auszeichnung wahrlich verdient. Ich gratuliere Ihnen hierzu von ganzem Herzen!"

Der Verdienstorden ist die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik Deutschland für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht. Er wird verliehen für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen sowie für alle besonderen Verdienste um unser Land. Justizminister Bausback: "Er ist eine Auszeichnung, mit der Menschen geehrt werden, die sich ganz besonders um unsere Gesellschaft verdient gemacht haben."

Hinweis:

Fotos können ab Dienstag bei der Pressestelle des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz angefordert werden unter Tel.: 089-5597-3111 oder presse@stmj.bayern.de.