Menü

Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Justiz ist für die Menschen da - Recht Sicherheit Vertrauen
04.05.2018

Bayerns Justizminister Bausback bei Bauabschlussfeier der Justizvollzugsanstalt Memmingen: "Justizvollzugsanstalt Memmingen mit umfangreichen Baumaßnahmen fit für die Zukunft gemacht / Mit rund 16 Millionen Euro für einen sicheren, modernen und behandlungsorientierten Justizvollzug!"

Nach Beendigung mehrerer Baumaßnahmen in der Justizvollzugsanstalt Memmingen nimmt Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback heute an den Feierlichkeiten zum Bauabschluss teil. Bausback in seiner Festrede: "Mit der heutigen Bauabschlussfeier setzen wir symbolisch den Schlussstein nach umfangreichen und anspruchsvollen Baumaßnahmen. Mit den investierten rund 16 Millionen Euro haben wir die Justizvollzugsanstalt Memmingen Schritt für Schritt fit für die Zukunft gemacht." Und das sei eine gut angelegte Summe, denn: "Mit dem Geld investieren wir in einen sicheren, modernen und behandlungsorientierten Justizvollzug und damit in einen bestmöglichen Schutz unserer Bürgerinnen und Bürger!", so Bayerns Justizminister.

Im Zuge der Baumaßnahmen erhielt die Justizvollzugsanstalt Memmingen ein neues Unterkunftsgebäude für den offenen Vollzug mit 26 neuen Haftplätzen und eine neue Frauenabteilung mit 16 Haftplätzen. Gleichzeitig wurden auch wichtige Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen ergriffen, wie beispielsweise bei der Umwehrung der Anlage. Die Außensicherung der Justizvollzugsanstalt ist dadurch noch sicherer geworden. Zudem investierte der bayerische Justizvollzug kräftig in die Anstaltsbetriebe: "Die gute Ausstattung der Betriebe ist mir ein ganz besonderes Anliegen", betont Bausback. "Denn sie trägt dazu bei, dass möglichst viele Gefangene während ihrer Haft einer sinnvollen Beschäftigung nachgehen können. Und dies ist eine ganz entscheidende Voraussetzung für eine gelingende Resozialisierung!"

Abschließend dankt Bayerns Justizminister den Verantwortlichen vor Ort für deren unermüdlichen Einsatz: "Ein Projekt dieser Größenordnung ist nur Hand in Hand mit allen Beteiligten und mit viel Unterstützung realisierbar! Daher möchte ich allen danken, die zum reibungslosen Gelingen dieses Projektes beigetragen haben. Besonders danken möchte ich auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Justizvollzugs, die sich täglich durch ihre qualifizierte und verantwortungsvolle Arbeit für den hohen Sicherheitsstandard unseres bayerischen Justizvollzugs einsetzen. Ohne sie wäre jede Baumaßnahme letztlich nur grauer Beton!"