Menü

Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Justiz ist für die Menschen da - Recht Sicherheit Vertrauen
25.07.2019

Amtschef des bayerischen Justizministeriums Prof. Dr. Arloth bei Bauabschlussfeier in Laufen: "Mit energetischer Sanierung, vollständiger Barrierefreiheit und Verbesserung der Sicherheit ist das Amtsgericht fit für die Zukunft." / 10.000 Tonnen CO² werden eingespart

Nach Beendigung umfangreicher Sanierungs- und Umbaumaßnahmen am Gebäude des Amtsgerichts Laufen nimmt der Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz, Ministerialdirektor Prof. Dr. Frank Arloth, heute an den Feierlichkeiten zum Bauabschluss teil. Arloth: "Ich freue mich sehr, dass wir heute gemeinsam das energetisch sanierte Gebäude des Amtsgerichts Laufen offiziell in Betrieb nehmen können". Die Baukosten von rund 5,5 Mio. Euro seien gut investiert, denn: "Die Themen Klimawandel und Klimaschutz sind hochaktuell. Die Steigerung der Energieeffizienz bietet große Potenziale. Mit dem bayerischen Sonderprogramm 'Energetische Sanierung staatlicher Gebäude' konnten seit 2008 über 1.000 Gebäude energetisch optimiert werden. Die Sanierung des Amtsgerichts Laufen ist eine der größten Maßnahmen, die wir im Bereich der Gerichte und Staatsanwaltschaften bisher durchgeführt haben."

Als Ergebnis der Sanierung sinkt der Energieverbrauch des Gebäudes drastisch. Berechnet auf die Lebenszeit der eingebauten Materialien werden so rund 10.000 Tonnen CO² eingespart. Gleichzeitig wurden die Sitzungssäle modernisiert: Zwei Sitzungssäle entstanden neu, alle Sitzungssäle wurden mit einer modernen Lüftungsanlage und einem elektronischen Sitzungssaalmanagement ausgestattet, das künftig die Funktion der konventionellen Sitzungsaushänge übernimmt. Ein zentraler Informationsbildschirm ermöglicht zudem einen Überblick über alle stattfinden Verhandlungen. Auch die Gebäudesicherheit wurde verbessert: Das Kernstück des Sicherheitskonzepts für Gerichtsgebäude - die Trennung zwischen dem öffentlichen Sitzungssaalbereich und dem Bürobereich - konnte vollständig umgesetzt werden.

Abschließend dankt Arloth den Abgeordneten des Bayerischen Landtags für die Bewilligung der Haushaltsmittel, dem Staatministerium für Wohnen, Bau und Verkehr für die Bereitstellung von Mitteln aus dem Sonderprogramm "Energetische Sanierung staatlicher Gebäude" sowie den Bauverantwortlichen vor Ort: "Es waren viele Köpfe und Hände daran beteiligt - jedem Einzelnen gebührt mein herzlicher Dank." In seinem Schlusswort wendet sich Arloth an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtsgerichts Laufen: "Ich wünsche Ihnen viel Freude und viel Erfolg bei Ihrer Arbeit in den neuen Räumlichkeiten. Lassen Sie sich durch das moderne Arbeitsumfeld motivieren und bleiben Sie auch in Zukunft engagierte Kämpferinnen und Kämpfer für den Rechtsstaat!"